Buchbesprechung: Michael Nehls – Die Alzheimer Lüge

Anno Jordan

Studium der Kernphysik Universität Köln, langjährige und heute andauernde Tätigkeit in IT- und Maschinenbauunternehmen. Projektmanagement der Initiative Life-SMS seit 2013. Publikationen und Beratung zu Präventionsaspekten und Lebensstileinflüssen bei Autoimmunerkrankungen (u.a. auch der MS). Die Arbeit schließt den systemischen Blick auf das Immunsystem als nichtlineares komplexes adaptives System mit ein und greift auf Ansätze aus der Physik zurück.
Anno Jordan

Auch wenn der Titel reißerisch klingt, das Buch ist sein Geld wert und absolut lesenswert. Dr. Michael Nehls zeigt auf knapp 400 Seiten schlüssig und wissenschaftlich (mit 4 Säulen (Pharmakon) 2014-09umfangreichen Quellennachweisen) unterlegt auf, dass Alzheimer in der Regel (außer in gewissem Maße bei der rein erblichen progedienten Form) kein vorbestimmtes Schicksal ist und schon gar keine Folge des Alterns. Die Alzheimer-Demenz ist eine konsequente Folge des westlichen Lebensstils und eine Vorbeugung ist relativ einfach, sofern man die Grundprinzipien der menschlichen Natur beachtet: Bewegung, gesunde, bewusste Ernährung, geistige Flexibilität und Offenheit für Neues, soziale Eingebundenheit sowie ausreichend Schlaf, Stressreduktion und meditativer Ausgleich.

Grundprinzipien, die wir im Rahmen der Akademie für menschliche Medizin vehement vertreten.

Schön zu sehen, dass unabhängig voneinander arbeitende Gruppen und Querdenker zu den gleichen Schlüssen kommen. Die genannten Prinzipien gelten übrigens nicht nur bei der Alzheimer-Demenz sondern bei der Prävention und Behandlung aller chronischen Erkrankungen in unserer industriellen Welt.

Hier geht’s zum Buch:


Die Alzheimer-Lüge: Die Wahrheit über eine vermeidbare Krankheit

 

Autor: Michael Nehls, Erscheinungsjahr: 2014