Empfehlung: Reaktivierung von Selbstheilung aus neurobiologischer Sicht (Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther, 2013)

Franziska Wissen

2012 Studium an der Maastricht University (Master of Health Promotion and Health Education). Selbstständige Gesundheitswissenschaftlerin in Projekten der ganzheitlichen Gesundheitsförderung, u.a. in der Raucherentwöhnung, Tabak- und Alkoholprävention, Unternehmenscoaching (Ernährung, Bewegung und Stressmanagement). Mitglied des Vorstandes bei der Deutschen Gesellschaft für Paläoernährung (DGPE).
Franziska Wissen

Prof. Hüther beschreibt sehr anschaulich den wichtigen Zusammenhang zwischen der Genesung von Krankheiten und der Fähigkeit zur Selbstheilung. Bei vielen Menschen ist diese Selbstheilungsfähigkeit durch verschiedene Faktoren, wie z.B. Gefühle der Angst oder negative Erfahrungen aus der Vergangenheit unterdrückt.
Prof. Hüther geht in diesem Text u. a. auf die Wichtigkeit ein, die verankerten und damit die Selbstheilungskräfte unterdrückenden Vorstellungen, Einstellungen und die persönliche Haltung ins Positive zu verändern. Hintergründe, verschiedene Hilfsmöglichkeiten und Probleme bei der praktischen Umsetzung werden erläutert.

Toll wozu unser Körper in Zusammenarbeit mit unserem Gehirn fähig ist!
Der kurze Text ist einfach, präzise und motivierend geschrieben – empfehlenswert für Jedermann!

Der vollständige Text ist hier zu finden:

http://www.symptome.ch/blog/aktivierung-selbstheilungskraft/


Falls Sie mehr zu den Gedankengängen Gerald Hüthers erfahren wollen, sei Ihnen dieses Buch empfohlen:

Bedienungsanleitung für ein menschliches Gehirn

Nach den neuesten Erkenntnissen der Hirnforscher hat die Art und Weise der Nutzung des Gehirns einen entscheidenden Einfluss darauf, welche neuronalen Verschaltungen angelegt und stabilisiert oder auch destabilisiert werden. Die innere Struktur und Organisation des Gehirns passt sich also an seine konkrete Benutzung an. Wenn das Gehirn eines Menschen aber so wird, wie es gebraucht wird und bisher gebraucht wurde, dann stellt sich die Frage, wie wir eigentlich mit unserem Gehirn umgehen müssten, damit es zur vollen Entfaltung der in ihm angelegten Möglichkeiten kommen kann.

Autor: Gerald Hüther, Erscheinungsjahr: 2013


Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann melden Sie sich gerne als „Follower“ dieses Informationskanals rechts unten auf dieser Seite an!