Die große Zuckerlüge – eine seit mehr als 40 Jahren andauernde krankmachende Kampagne

Anno Jordan

Studium der Kernphysik Universität Köln, langjährige und heute andauernde Tätigkeit in IT- und Maschinenbauunternehmen. Projektmanagement der Initiative Life-SMS seit 2013. Publikationen und Beratung zu Präventionsaspekten und Lebensstileinflüssen bei Autoimmunerkrankungen (u.a. auch der MS). Die Arbeit schließt den systemischen Blick auf das Immunsystem als nichtlineares komplexes adaptives System mit ein und greift auf Ansätze aus der Physik zurück.
Anno Jordan

Manchmal haut es selbst den hartgesottenen Marketingexperten um. Es gibt Kampagnen, die es schaffen über Jahrzehnte den Konsumenten so einzulullen, dass er gar nicht merkt, dass er abhängig gemacht und nachhaltig geschädigt wird und die gleichzeitig Milliarden-Umsätze für die betreffende Industrie sichern.

Gibt’s nicht? Gibt’s doch!

Auf der Anklagebank sitzt die Zuckerindustrie und trotz erdrückender Indizien und einer Vielzahl von Beweisen, eine „Verurteilung“ wird seit den 70er Jahren erfolgreich durch intelligenten und wohlfinanzierten Lobbyismus verhindert.

Also „Hut ab“: nichtalkoholische Fettleber, Diabetes, Adipositas, Alzheimer Demenz und viele Krebserkrankungen brauchen sich nicht zu sorgen. Ihr „Überleben“ ist weiterhin gesichert.

Und jene, die das jetzt für Polemik halten (und natürlich alle wachen Zeitgenossen), sollten sich doch die 90-minütige Arte-Dokumentation „Die große Zuckerlüge“ ansehen.

Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!


Und für die Ausstiegswilligen eine aktuelle Buchempfehlung:

Goodbye Zucker: Zuckerfrei glücklich in 8 Wochen – Mit 108 Rezepten


Ein Buch zum Nachkochen. Sarah Wilson liefert Tipps, Tricks und einfache nachvollziehbare Rezepte, um sich aus der Zuckerfalle zu befreien. Dahinter steht keine Ideologie, sondern die Rückkehr zu einer „artgerechten“ Ernährungsweise. Lassen Sie sich inspirieren.

Autorin: Sarah Wilson, Erscheinungsjahr: 2015 (Deutsche Erstausgabe)


Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeed! Rechts auf dieser Seite.