Eine globale Gesundheitsbedrohung: Umwelthormone und die Verweiblichung der Welt

Jörg Spitz

Facharzt für Nuklearmedizin, Präventionsmediziner, Gründer der Deutschen Stiftung für Gesundheitsinformation und Prävention und der Akademie für menschliche Medizin,Autor/Herausgeber mehrerer Bücher zum Thema Vitamin D, Veranstalter der Konferenzen Vitamin D-Update 2011/2013 sowie des 1. Kongresses für menschliche Medizin, Frankfurt 2014, Entwickler eines ganzheitlichen Präventionskonzepts unter dem Label: Spitzen-Prävention
Jörg Spitz

Der Heilpraktiker Michael Martin informiert in seinem Vortrag über die erschreckenden Folgen hormonell wirksamer Chemikalien aus der belasteten Umwelt auf die menschliche Gesundheit! Selbst entlegene Regionen auf der Erde sind nicht mehr frei von diesen sogenannten Xenohormonen. Nachdem sein Sohn chronisch erkrankt auf die Welt kam, beschäftigte sich Martin intensiv mit diesem Thema und veröffentlichte bereits 1996 sein erstes Buch mit dem Titel „Umweltmedizin für Heilpraktiker“.


An dieser Stelle finden Sie das Programmheft des Kongresses für Menschliche Medizin 2015 mit dem Abstract zum Vortrag.

Wollen wir das eigentlich wissen?

Nachdem Michael Martin seine Recherchen für sein 1. Buch intensivierte, glitt er in eine Depression. Die Hoffnung die Situation bereits vor 20 Jahren noch retten zu können schwand  mehr und mehr. Heute hält er immer noch Vorträge zum Thema und will weiterhin aufklären – vielleicht um noch Schlimmeres zu verhindern?! Immerhin hat die WHO 2013, 22 Jahre nach der 1. Umweltkonferenz bestätigt, dass eine offizielle Bedrohung durch Umweltgifte vorliegt. Mal abgesehen von der immensen Zeitverzögerung, ist dies zumindest ein Schritt in die richtige Richtung!    

Bewertung des toxikologischen Potenzials!

Martin fordert insbesondere in der Vorgehensweise zur Bewertung toxikologischer Stoffe eine neue Herangehensweise! Bei der Bewertung liegt der Fokus heute auf der Grenzwertbestimmung – dabei wird ein absolut wichtiger Bewertungsaspekt vollkommen missachtet: die Langzeitwirkung und Akkumulation der Stoffe! Die Folgen mit denen wir aktuell zu kämpfen haben wurden uns nämlich bereits vor 30 – 40 Jahren „in die Wiege gelegt“: Brustkrebs, Hodenkrebs, frühe Pubertät, Unfruchtbarkeit etc.!

 

Hier bekommen Sie einen kostenlosen Einblick in den Vortrag von M. Martin:

https://www.youtube.com/watch?v=3gFpIWRHMrU

630 verschiedene Arzneimittelreste in Böden und Gewässern nachgewiesen

In seinem Vortrag geht Michael Martin auf einige toxikologisch wirksame Stoffe intensiver ein. Eine besondere Gefährdung sieht er in der aktuellen „Verweiblichung der Welt“. Durch unterschiedliche Kreisläufe, u.a. dem Nahrungskreislauf und Antibabypillen-Resten im Acker, nimmt Östrogen in unserem Körper immer mehr an Dominanz zu. Nicht nur im menschlichen Körper, nein auch in der Tierwelt hinterlässt die Verweiblichung ihre Spuren: Störung der Fortpflanzung, Rückgang und verschwinden männlicher Spezies!

Folgende Themen sind außerdem Bestandteil des spannenden Vortrages von M. Martin:

  • Warum wirken die genannten Umweltchemikalien so dramatisch auf unser Hormonsystem?
  • Eine Reform der toxikologischen Bewertung ist nötig – Gründe!
  • Was sind Xenobiotika?
  • Welche Stoffe sind toxisch?
  • Weichmacher, Sonnencreme und Parabene (in Kosmetika) => wie schädigen diese und welche Präventionsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie schütze ich mich und meine Kinder?

Fazit

In Bezug auf die Gesundheitsbelastung durch Xenohormone aus der Umwelt leben wir in einer kritischen Zeit. Es gibt zum Glück Maßnahmen, die zum Schutz beitragen und die Folgen reduzieren können. Viele Schutzfaktoren können wir durch unseren Lebensstil beeinflussen, indem wir unseren Körper beispielsweise durch gesunde Ernährung und Bewegung gegen den Einfluss von Schadfaktoren stärken. Andere Faktoren liegen in der direkten Vermeidung von Schadfaktoren, die man beispielsweise im Alltag mit Hilfe von einer App herausfinden kann (mehr Infos im kompletten Vortrag von M. Martin).


Wissensdurstig?

Das Wissenspaket zum Thema Lebensstilmedizin und Prävention:
Alle Vorträge der Konferenz für menschliche Medizin 2015 als Gesamtpaket
Gesamtpaket: 70 €
(insgesamt 17 Vorträge, mehr als 20 Stunden Videomaterial)

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als
Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser Seite.