Helena Schwarz

Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention aktuell

An dieser Stelle weisen wir auf aktuelle Beiträge aus dem Netz hin, die einen engen Bezug zu unseren Kernthemen Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention haben. Die dort wiedergegebenen Meinungen dienen als Anregung zur kritischen Auseinandersetzung. Sie entsprechen nicht zwingend der von uns vertretenen Position, sind aber in allen Fällen eine Bereicherung der Diskussionsgrundlage.

MS: Axonschäden sind reversibel [apotheke-adhoc.de; 08.03.2018]

Neurowissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz haben in internationaler Zusammenarbeit mit weiteren Kollegen kürzlich in einem Laborexperiment herausgefunden, dass ein bestimmtes Interleukin in der Lage ist, die Nerven-Degeneration bei MS zu beheben.

Tausende Tote, eine Million Kranke durch Stickoxide [aerztezeitung.de: 08.03.2018]

Fatale Folge der Stickoxid-Belastung in Deutschland: 6000 vorzeitige Todesfälle stehen statistisch in Zusammenhang mit der Luftbelastung durch das Gas. Hauptursache ist der Straßenverkehr und dabei vor allem Dieselmotoren.

Grundkurs: Gesundheit, Sonne und Vitamin D [lifesms.blog; 04.03.2018]

Heute weisen wir auf Dr. med. Arman Edalatpour hin, der auf Youtube in drei kurzen Videos die Grundlagen zu Vitamin D und dessen Messung für jeden Interessierten verständlich erklärt.

Der Kongress für menschliche Medizin

Die Aufzeichnung aller Vorträge der Kongresse 2015 bis 2017 als Download

Update 2017: Krebs

Update 2016: Demenz

Update 2015: Umwelt

Möglicher neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose [bionity.com; 02.02.2018]

Im Modellversuch und durch Experimente an humanen Endothelzellen fanden Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz in Kooperation mit Forschern der Universität von Montreal heraus, dass das Protein EGFL7 die Einwanderung von Immunzellen in das Zentrale Nervensystem begrenzt, in dem es die Blut-Hirn-Schranke stabilisiert.

Strengere Regeln für Reserve-Antibiotika in der Tiermast ab heute in Kraft [deutsche-apotheker-zeitung.de; 01.03.2018]

Ab dem heutigen Donnerstag gelten neue Maßnahmen im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen. Wichtige Antibiotika in der Tiermast dürfen nun nur noch wie in der Zulassung bestimmt angewendet werde. Eine Umwidmung auf andere Tierarten oder Krankheiten ist unzulässig.