Vollständige Dokumentation: 1. Internationaler Workshop über Vitamin D Sensitivität und Hochdosis-Vitamin-D-Therapie

Jörg Spitz

Facharzt für Nuklearmedizin, Präventionsmediziner, Gründer der Deutschen Stiftung für Gesundheitsinformation und Prävention und der Akademie für menschliche Medizin,Autor/Herausgeber mehrerer Bücher zum Thema Vitamin D, Veranstalter der Konferenzen Vitamin D-Update 2011/2013 sowie des 1. Kongresses für menschliche Medizin, Frankfurt 2014, Entwickler eines ganzheitlichen Präventionskonzepts unter dem Label: Spitzen-Prävention
Jörg Spitz

Liebe Leserinnen und Leser!

Auch wenn es etwas länger gedauert hat, die komplette Videodokumentation und darüber hinaus ergänzendes Material zum 1. Internationalen Workshop über Vitamin D-Sensitivität und Hochdosis-Vitamin-D-Therapie ist jetzt verfügbar. Dieser hatte im Vorfeld des Kongresses für menschliche Medizin zum Thema Autoimmunerkrankungen im April 2018 stattgefunden.

In dem digitalen Videopaket finden sich die Videodokumentationen aller Vorträge und der Podiumsdiskussion anlässlich des Workshops sowie weiterführende Vorträge zum Thema “Vitamin D und Prävention / Behandlung” aus früheren Kongressen. Darüber hinaus ist zusätzliches schriftliches Material zum Thema und eine Referenzsammlung enthalten.

Da der Workshop in englischer Sprache durchgeführt wurde, sind alle englischsprachigen Videos mit deutschen Untertiteln versehen und zudem gibt es den gesprochenen Text zusätzlich als Transkript in Deutsch und in Englisch (sowie ausgesuchte Vortragsfoliensätze auch im pdf-Format).

Einführung in den Vitamin D Workshop von Prof. Dr. Jörg Spitz

Inhalte des digitalen Videopaketes
  • Streaming-Zugang zum digitalen Videopaket mit allen Bonusmaterialien
  • Video Downloads der 5 + 4 Vorträge und des Bonusmaterials
  • Workshop-Dokumentation: Highlights des Workshops über Vitamin D-Sensitivität und Hochdosis-Vitamin D-Therapie (PDF)
  • Zusammenfassung des Coimbra-Protokolls (PDF)
  • Statement der Akademie für menschliche Medizin zum Coimbra-Protokoll (PDF)
  • [BONUS #1] Download von Audio-Dateien aller 5 + 4 Vorträge und des Bonusmaterials (MP3)
  • [BONUS #2] Die Präsentationen einiger Vorträge als Download (PDF)
  • [BONUS #3] Grundlagen Vitamin D & Cofaktoren von Dr. Arman Edalatpour (MP4)
  • [BONUS #4] Faktenblatt Vitamin D und Multiple Sklerose (PDF)
  • [BONUS #5] Artikel von Prof. Spitz: Vitamin D - Speerspitze bei Atemwegserkrankungen (PDF)
Hier nun der Ablauf und Inhalt des Workshops im Detail:
  • Grußwort von Prof. Dr. med. Jörg Spitz
  • Entwicklungsbedingter Ursprung von Gesundheit und Krankheit (DOHaD) - Prof. Dr. med. Jörg Spitz
  • Vitamin D Therapie - Stand der Wissenschaft 2018 - PhD Michael F. Holick, Boston, USA
  • Individuelle Vitamin D-Sensitivität - Prof. Dr. Carsten Carlberg, Kuopio, Finnland
  • Hochdosis-Vitamin D-Therapie - Coimbra Protokoll und Ergebnisse - Ph.D. Cícero Galli Coimbra, São Paulo, Brasilien
  • Podiumsdiskussion mit sechs Professoren
Podiumsdiskussion zum Thema

Sechs Experten mit Erfahrung in den Bereichen Vitamin D, Multiple Sklerose und/oder Genetik diskutieren mit Prof. Dr. Jörg Spitz über die Grundlagen, Machbarkeit und Perspektiven des Coimbra-Protokolls. Das Panel ist wie folgt aufgebaut:

  • Prof. Dr. Wolfgang Höppner: Geschäftsführer Bioglobe GmbH und Abteilungsleiter beim Labor Dr. Heidrich und Kollegen Abt. Humangenetik
  • Prof. Dr. C. G.Coimbra: Brasilianischer Neurologe, Pionier bei der Behandlung von Patienten mit Autoimmunerkrankungen mit hochdosiertem Vitamin D.
  • Prof. Dr. Michael F. Holick: Amerikanischer Endokrinologe und großer Vitamin-D-Forscher. Er war der erste, der 25-Hydroxyvitamin D3 und 1.25-Dihydroxyvitamin D3-Formen von Vitamin D identifizierte.
  • Prof. Dr. Friedemann Paul: Deutscher Neurologe, Leiter der klinischen Neuroimmunologie der Charité Berlin Medizinische Universität Berlin
  • Prof. Dr. Carsten Carlberg: Deutscher Biochemiker, Professor für Biochemie an der University of Eastern Finland in Kuopio, Finnland.
  • Uwe Gröber: Deutscher Apotheker, Leiter und Gründer der Akademie für Mikronährstoffmedizin.
Als Einführung in das Thema des Workshops erhalten Sie ein Einblick in den Vortrag von Prof. Spitz:

Für wen eignet sich das Material? An erster Stelle stehen hier Ärzte, Therapeuten, Studierende und Wissenschaftler, die sich über den Stand der Vitamin D-Therapie inkl. der Hochdosistherapie informieren wollen. Auf der anderen Seite ist das Material für wissenschaftlich und medizinisch interessierte Laien geeignet, die tiefer in die Thematik Vitamin D und Autoimmunerkrankungen einsteigen wollen und kompetenter Ansprechpartner für Ihren Therapeuten sein wollen.

Fazit des Workshops

Die Einnahme von Vitamin D in hohen Dosen (unter Anleitung eines geschulten Mediziners) ist ein nachvollziehbarer therapeutischer Ansatz, wenn man bedenkt, dass die Nebenwirkungen gering sind (sofern der Patient die Regeln zur Vermeidung von Hyperkalzämie befolgt) und wenn man zudem berücksichtigt, dass die herkömmlichen Behandlungen von Autoimmunerkrankungen oft massive Nebenwirkungen haben und beschränkt wirksam sind. Weitere Studien sind zwingend erforderlich, um die Sicherheit und den Nutzen der Verwendung von sehr hohen Dosen von Vitamin D3 zur Behandlung von Multipler Sklerose und anderen Autoimmun-Erkrankungen zu ermitteln.

Bei hohen Dosen von Vitamin D ist von Selbstmedikation strikt abzuraten. Die Behandlung ist, wie jede “pharmakologische” Behandlung, nur unter Begleitung eines geschulten Mediziners und bei regelmäßiger Laborkontrolle zu verantworten.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen erhellende neue Einisichten und eine Vergrößerung Ihres Wissensvorsprungs zum Thema Vitamin D.

Bleiben Sie gesund und uns treu!

Ihr Team der AMM