Anno Jordan

Liebe Interessentinnen, Interessenten und Follower der AMM,

heute haben wir eine einfache Bitte an Sie, nehmen Sie sich gut 30 min Zeit und informieren Sie sich über die Ergebnisse der “Heinsberg-Studie” und die daraus abzuleitenden Erkenntnisse. Sie sollten dabei wissen, dass die Studie streng wissenschaftlich nach den sogenannten “Helsinki-Grundsätzen” durchgeführt wurde. Eine Voreingenommenheit, z.B. durch politischen Druck, ist damit nahezu ausgeschlossen.

Es ist einfach nur wohltuend zu sehen, wie durch wissenschaftliche Fakten klar wird, dass das Coronavirus zwar nicht harmlos ist, seine Gefährlichkeit allerdings nichts mit den wirklich katastrophalen Seuchen der Menschheitsgeschichte zu tun hat.

Hier die Fakten in Kürze zum Ausdrucken, Mitnehmen und vor allem Weitersagen:

Die Sterblichkeitsrate liegt bei 0,37% (Fehlerbereich: 0,28% und 0,41%) und damit etwa einen Faktor 3-4 höher als bei der normalen saisonalen Grippe 0,1%. Standford-Forscher vermuten Mitte März übrigens eine Sterblichkeitsrate zwischen 0,025% und 0,625%, also in der gleichen Größenordnung oder sogar deutlich niedriger als die deutschen Zahlen.

Mehr als jeder 5te Infizierte hat keine Symptome.

Wir wissen nicht, ob Infizierte ohne Symptome das Virus übertragen.

Ob Kinder weniger oft infiziert werden ist unklar, da zu wenig Kinder in der Studie vertreten waren. 

In Familien ist die gegenseitige Ansteckung geringer als erwartet. 

Es gibt Ältere, auch solche mit Vorerkrankungen, die nur leichte Symptome haben.

Es ist auch unklar, ob das Corona-Virus eine Saisonalität aufweist. Einige Beobachtungen sprechen dafür, so z.B dass in Australien die Ansteckung zu 80% von Eingereisten aus dem Ausland (im australischen Sommer) ausgelöst wurde.

Die neue Form des Corona-Virus wird heimisch werden und wir werden damit leben müssen. Insofern ist Hygiene ein wichtiges Thema (Anm. d. R.: wie bei allen Infektionen).

Bei Impfstoffen kann man keine Vorhersagen machen. Für manche Infektionen, siehe Malaria, Hepatitis C und andere, hat man trotz jahrzehntelanger Forschung immer noch keinen Impfstoff entwickeln können. Vorhersagen über die Entwicklungsdauer sind schlicht unseriös.

Ein Immunitätsnachweis ist sehr kritisch zu sehen. Dieser kann der erste Schritt zu einer Diskriminierung sein (siehe Aids), zumal unklar ist wie lange die Immunität anhält.

 

Aber hören Sie selbst Herrn Professor Streeck im Interview mit Phoenix:

 

 

Fazit: Lassen Sie sich nicht von den Posaunen der Panikmacher oder in gleichem Maße von denen derjenigen, die Corona als Weltverschwörung oder Fake abtun, verwirren oder verführen. Beides ist vollkommen unverantwortlich.

Bilden Sie sich selbst eine Meinung und versuchen Sie die Fakten zu verstehen und daraus vernünftige und sinnvolle Schlüsse zu ziehen. Wie schon in einem vorangegangen Newsfeed gesagt, schützen Sie sich und andere durch einfache Hygieneregeln (Händewaschen, keine Massenpartys und sinnvolle Abstände) und bringen Sie Ihr Immunsystem und das Ihrer Lieben auf Vordermann. Corona birgt dann nach heutigem Stand der Wissenschaft nicht deutlich mehr Schrecken und Gefahr für Sie als eine saisonale Grippe. Diese sollten Sie ja auch durchaus ernst nehmen. 

Ein Aspekt, der bisher in der öffentlichen Diskussion praktisch völlig fehlt, ist die Einsatzbereitschaft unseres Immunsystems im Falle eines Infektes. Davon hängt ab, wie unser Körper mit der Attacke fertig wird.  Dieser Aspekt erklärt auch die gesteigerte Sterblichkeit bei Menschen mit Vorerkrankungen, da diese häufig mit einem geschwächten Immunsystem einhergehen. Einzelheiten zu dem wichtigen Thema finden sich in einem aktuellen YouTube Video von Professor Spitz: https://www.youtube.com/watch?v=0evB-6sKtQw&t=6s

Die Aussagen der Wissenschaft sind nie absolut, sodass Sie am Ball bleiben müssen und Änderungen in den Erkenntnissen in das eigene Verhalten mit einbeziehen sollten. Wir informieren Sie in jedem Fall weiter…und wenn noch nicht geschehen, können Sie unseren Newsletter hier abonnieren!

 

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund, hellwach und kritisch!

 

Ihre

AMM

 

Beitragsbild: von congerdesign auf Pixabay