Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention aktuell

An dieser Stelle weisen wir auf aktuelle Beiträge aus dem Netz hin, die einen engen Bezug zu unseren Kernthemen Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention haben. Die dort wiedergegebenen Meinungen dienen als Anregung zur kritischen Auseinandersetzung. Sie entsprechen nicht zwingend der von uns vertretenen Position, sind aber in allen Fällen eine Bereicherung der Diskussionsgrundlage.

Erhöhen anticholinerge Medikamente das Risiko einer kognitiven Beeinträchtigung? [kompetenz-statt-demenz.de; 06.10.2021]

Einige Medikamente, die in der neurologischen Routinepraxis üblicherweise verschrieben werden, hemmen den Botenstoff (Neurotransmitter) Acetylcholin, der für die Bildung und Aufrechterhaltung des Gedächtnisses wichtig ist. Erhöhen wir also das Risiko, dass ein Patient an Demenz erkrankt, wenn wir ihn mit dieser Klasse von Medikamenten behandeln?

​Spitzen-Kongress ​​Innovative Heilverfahren

Immer häufiger wird bei einer Krankheit nicht mehr Klassischerweise auf Schulmedizin zurück gegriffen, sondern auf alternative Behandlungsmethoden.

Wir gehen in diesem Kongress auf neue Therapieformen ein mit Top-Experten aus den Bereichen Epigenetik, Dermatologie, Sportmedizin, Altersforschung, Naturmedizin und manuellen Mobilisationstechnik.

von Akademie für menschliche Medizin

Sucht: Was die Gene dazu sagen [pharmazeutische-zeitung.de; 04.10.2021]

Gene spielen eine Rolle bei der Suchtentstehung – aber nicht alleine. »Droge, Umfeld und der individuelle Mensch müssen zusammentreffen, damit Sucht entsteht. Wir sind nicht Sklaven unserer Gene«, betont Professor Dr. Theo Dingermann, Universität Frankfurt.

 

WHO empfiehlt massive Senkung der Luftschadstoffe [faz.net; 22.09.2021]

Millionen Menschen mehr als bislang angenommen atmen gesundheitsschädliche Luft ein. Deshalb sollten die Grenzwerte für Luftschadstoffe praktisch überall deutlich reduziert werden, fordert die Weltgesundheitsorganisation. Was sagen Fachleute dazu?

 

Jeder dritte Senior lebt allein [pharmazeutische-zeitung.de; 30.09.2021]

Immer mehr ältere Menschen in Deutschland leben alleine. Doch sind sie zugleich auch einsam? Und wie gelingt es, sich bis ins hohe Alter vital zu halten?

Depression in Zeiten der Pandemie [pharmazeutische-zeitung.de; 01.10.2021]

Die Pandemie und die nötigen Lockdowns haben die Psyche der Menschen angegriffen. Das hat bestehende depressive Erkrankungen verstärkt und neue Erkrankungen ausgelöst. Darauf weist die Europäische Depressions-Gesellschaft EDA anlässlich des Europäischen Depressionstags am 3. Oktober hin.

 

Forscher konstruieren Zellen so, dass sie bösartige Tumorzellen zerstören, aber den Rest in Ruhe lassen [bionity.com; 30.06.2021]

Forscher der McMaster University haben eine vielversprechende neue Krebs-Immuntherapie entwickelt, bei der krebszerstörende Zellen eingesetzt werden, die außerhalb des Körpers genetisch verändert wurden, um bösartige Tumore zu finden und zu zerstören.

 

Beitragsbild: von Christina Victoria Craft auf Unsplash