Schlaf und Schlafhygiene AMM

Inhaltsverzeichnis

Es liegt ein wenig in der Natur der Sache: Im Schlaf passiert doch nichts, sind wir geneigt zu denken und sehen uns leicht zu dem Trugschluss verleitet, dass die so wichtigen Ruhephasen lediglich unsere Produktivität einschränken und uns Zeit rauben. Doch das Gegenteil ist der Fall: Der Schlaf spielt eine zentrale Rolle bei der Regeneration unseres Körpers und sorgt wie kaum ein anderer Einflussfaktor dafür, dass wir gesund bleiben – oder bei Schlafmangel eben krank werden.

In den vergangenen Wochen hat die Akademie für menschliche Medizin bereits häufiger einen genaueren, wissenschaftlichen Blick auf das Thema Schlaf geworfen. Heute wollen wir Ihnen praktische Tipps an die Hand geben, mit denen Sie Ihre persönliche Schlafqualität signifikant verbessern können. Profitieren Sie vom Fachwissen, welches wir Ihnen gemeinsam mit Experten wie dem Heilpraktiker und Schlafcoach Alexander Lange und dem Schlafpsychologen Prof. Dr. med. h.c. Günther W. Amann-Jennson kostenfrei zur Verfügung stellen!

Den eigenen Schlaftyp bestimmen

Es ist ein weitverbreitetes Phänomen: Obwohl wir selbst das Gefühl haben, ausreichend zu schlafen, fühlen wir uns nach dem Aufstehen gerädert und erschöpft. Der Grund dafür: Neben einer optimalen Schlafdauer – die bei den meisten Menschen etwa 7 Stunden betragen sollte – sind vor allem der richtige Schlaf-Wach-Zyklus sowie die Schlafqualität entscheidend dafür, dass unser Körper sich in der Nacht ausreichend regenerieren kann.

Unsere Ratschläge für die richtige Schlafhygiene gelten für alle Schlaftypen gleichermaßen, doch sollten Sie selbst auch Ihren individuellen Schlaftyp kennen, der definiert, ob Sie eher Nachteule oder Frühaufsteher sind. Dieser Schlaftypus, der sich mittlerweile mit wissenschaftlich anerkannten Laborverfahren ermitteln lässt, gibt zunächst Aufschluss darüber, welche Schlafzeiten Sie idealerweise einhalten sollten.

Schlafhygiene im Schlafzimmer 

„Wie man sich bettet, so liegt man“, dieses weitverbreitete Sprichwort erinnert uns daran, dass nicht nur im übertragenden Sinne die Voraussetzungen, die wir schaffen entscheidend für unser Leben sind. Natürlich gilt dies auch ganz wörtlich: Unser Schlafumfeld bestimmt entscheidend die Qualität unseres Schlafes und so verwundert es kaum, dass wir es ganz intuitiv vermeiden, uns in einem Raum mit künstlichem Licht und Lärm zur Ruhe zu legen.  

Doch Schlafhygiene bedeutet weit mehr als ein ruhiger, abgedunkelter Raum mit frischer Bettwäsche. Der Schlafcoach und AMM-Netzwerkpartner Alexander Lange hat speziell für Sie ein Dokument mit den 15 wichtigsten Ratschlägen für ein erholsames Schlafumfeld zusammengestellt, welches Sie hier kostenfrei herunterladen können. 

Wussten Sie, dass die ideale Temperatur Ihres Schlafzimmers bei 16-19 Grad Celsius liegt? Achten Sie darauf bei Ihrer Schlafbekleidung auf Kunst- und Mikrofasern zu verzichten? Welche Pflanzentypen eignen sich für das Schlafzimmer und berücksichtigen Sie, dass elektrische Geräte in der Nähe des Bettes zu E-Smog führen können?

Sie werden überrascht sein, wie sich mit einfachen Methoden ein ideales Schlafumfeld gestalten lässt. Machen Sie den Selbstversuch und testen Sie, wie sich die Qualität Ihres Schlafes dank der Umsetzung dieser Tipps merklich verbessern lässt. 

Schlafforschung – Die Wissenschaft entdeckt das Land der Träume

Dass wir heute überhaupt über evidenzbasierte, wissenschaftliche Erkenntnisse über unseren Schlaf verfügen, ist nicht zuletzt Pionieren der Schlafforschung, wie etwa dem Schlafpsychologen und AMM-Netzwerkpartner Prof. Dr. med. h.c. Günther W. Amann-Jennson zu verdanken. Grund genug für ein Spitzen-Gespräch des Psychologen, Buchautors und Unternehmers mit Akademie-Gründer Prof. Dr. med. Jörg Spitz. Nehmen Sie sich eine Stunde Zeit und lernen Sie die wichtigsten Erkenntnisse kennen, die Prof. Amann-Jennson in jahrzehntelanger Forschungsarbeit zusammengetragen hat:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie immer liegt es uns am Herzen, dass Sie auf dieses grundlegende Gesundheitswissen, die Ihr persönliches Wohlbefinden steigern, kostenfrei zugreifen können. Für alle, die tiefer in die Materie eintauchen wollen oder gar die Mission Gesunder Schlaf zur beruflichen Zukunft machen wollen, bietet Prof. Dr. Amann-Jennson eine zertifizierte Ausbildung zum Schlaf-Coach an. 

Auch der Schlafcoach Alexander Lange bietet Ihnen die Möglichkeit einer individuellen, kostenpflichtigen Beratung, falls Sie mehr über das wichtige Thema Schlaf erfahren wollen. 

Gesundheit und Wohlbefinden ohne Nebenwirkungen

Mit der Verbesserung Ihres Schlafes haben Sie die einmalige Möglichkeit, Ihre Gesundheit, Ihr Wohlbefinden und letztlich auch Ihre Leistungsfähigkeit signifikant zu steigern, und zwar genau so, wie es von der Natur vorgesehen ist.  

Anders als der Griff nach Medikamenten oder pharmazeutischen Einschlafhilfen, bringt eine bewusste Umsetzung der Schlafhygiene und die Berücksichtigung Ihres individuellen Chronotypus keine unerwünschten Nebenwirkungen mit sich. Allein dies zeigt schon, welches große Potential wir vergeuden, wenn wir den Schlaf nicht als die große Gesundheitsressource anerkennen, die er ist.  

Legen Sie sich guten Gewissens zur Ruhe und gönnen Sie Ihrem Körper ohne schlechtes Gewissen ausreichende und wohlgestaltete Regeneration! 

Angenehme Träume wünscht, 

Ihr AMM-Team  


Besonders empfehlen wir Ihnen auch das Angebot unseres AMM-Netzwerkpartners BodyClock, bei dem lediglich das Einsenden einer einfachen Haarprobe nötig ist, damit Sie ihren individuellen Chronotypen kennenlernen und Ihren Schlaf auf Ihren eigenen Biorhythmus ausrichten können.

Bei Ihrer ersten Bestellung erhalten Sie mit dem Gutscheincode AMM10 einen Erstbesteller-Rabatt von 10 %!

Hier geht es direkt zu BodyClock! 

Beitragsbild:

Foto von bruce mars auf Unsplash

Mentale Gesundheit & Psyche

Das AMM Team „Psyche und mentale Gesundheit“ widmet sich ab sofort vermehrt diesem wichtigen Themenkomplex sowie der Persönlichkeitsentwicklung. In unserem neuen Kommunikationskanal finden Sie Informationen rund um diesen Themenbereich.

Wenn Sie auf dem neuesten Stand bleiben möchten, senden wir Ihnen künftig gerne alle Informationen zu den wichtigsten Themengebieten in diesem Kontext auch per E-Mail zu. Abbonieren Sie dazu einfach unseren Kanal-Newsletter.

Zum Kanal
Kanal-Newsletter abonnieren
Newsfeed abonnieren
Partner des Monats: Heidelberger Chlorella
Digitale Welt
Produkt-Katalog
Bücher-Katalog

Unsere Kursempfehlung: