Covid19 und Vitamin D

Inhaltsverzeichnis

Noch vor wenigen Monaten schien es so, als habe ein Atemwegsvirus vollständig die Kontrolle über unser Leben und damit auch die mediale Berichterstattung übernommen. Angesichts der jüngsten globalen Ereignisse scheint es, als sei die Sorge über SARS-CoV-2 und COVID-19 in den Hintergrund gerückt. Doch auch dieses plötzliche Desinteresse hat seine Tücken: Aus der Pandemie ließe sich einiges lernen, gerade auch in Bezug auf die hohe Relevanz von Vitamin D für unseren Körper.

Aktuelle Forschungsergebnisse zu Vitamin D

Schlagzeilen in diesem Zusammenhang machte zuletzt auch eine aktuelle wissenschaftliche Studie aus Israel. Die Forscher fanden heraus: Corona-Infizierte mit einem Vitamin-D-Mangel haben ein 14-fach erhöhtes Risiko eines ernsten oder kritischen COVID-19-Verlaufs.

Doch diese Erkenntnisse sind keinesfalls neu: Schon zu Beginn der Pandemie, kam im Mai 2020 eine ebenfalls israelische Untersuchung zu ganz ähnlichen Ergebnissen: Hier flossen über 14.000 Fälle in das Studiendesign ein. Eindeutig war der Vitamin-D-Status von auf COVID-19 positiv Getesteten geringer als jener von Gesunden. Auch bei Hospitalisierten wurde ein signifikant niedrigeres Vitamin-D-Level festgestellt.

Ärzte des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg wiesen bereits im Dezember 2020 in der internationalen Zeitschirift „Nutrients“ darauf hin: „Angesichts der nachgewiesenen Sicherheit der Vitamin D-Supplementation, ist die Forderung, zusätzliche Studien abzuwarten, bevor offizielle Aktionen gestartet werden mehr als fragwürdig und vielleicht sogar als unethisch anzusehen”.

Es ließen sich eine Reihe weitere Studien nennen, auch ältere, welche den Zusammenhang von Vitamin D und unserer Immunleistung, gerade auch in Bezug auf Atemwegserkrankungen, untersuchen. Das Ergebnis ist immer dasselbe: Vitamin D hat eine eindeutige, nachgewiesene und signifikant positive Schutzwirkung auf unseren Körper.

Eine Debatte von internationaler Tragweite – Die AMM beteiligt sich mit DAVINCI-Konferenzen!

Gerade weil dieses Thema letztlich die ganze Welt betrifft, ist in Zusammenarbeit der Akademie für menschliche Medizin mit Gesund4You ein ganz neues Konferenz-Konzept entstanden: DAVINCI.

Mit der Auftaktveranstaltung, die bereits vom 6. bis 21. November 2021 stattfand, aber immer noch zahlreiche hochaktuelle Informationen bereithält, leisten wir unseren Beitrag, damit auch Deutschland in dieser höchst wichtigen internationalen Debatte das Wort ergreift. Denn der Name der Konferenzreihe orientiert sich nicht nur an dem italienischen Universalgelehrten, DAVINCI steht ebenfalls für “Direct Access to Virtual International and National Conference Information“. DAVINCI bietet direkten Wissenszugang, international und digital!

Das Besondere: Das gesamte Konferenzprogramm mit insgesamt 20 Beiträgen von namenhaften internationalen Referenten können Sie sich zeitlich unbefristet sichern und, wie kaum woanders, einen umfangreichen Einblick auf den aktuellen Forschungsstand zu den Themen COVID-19, Immunsystem, Vitamin D, Long Covid und Impfnebenwirkungen erhalten.

DAVINCI-Konferenz
Das Konferenzprogramm enthält 20 Vorträge von internationalen Referenten, die sowohl Experten als auch Laien ansprechen, nicht nur in Bezug auf die speziellen Bezüge von Vitamin D, COVID-19 und dem Immunsystem (1. Sitzung), sondern auch in Bezug auf Prävention und Therapie durch orthomolekulare Maßnahmen (2. Sitzung) und die gerade aktuell entstehende Problematik von „Long Covid“. Hinzu kommen Nebenwirkungen nach der Impfung und während der Schwangerschaft - mit und ohne Impfung (3. Sitzung).
Alle Infos zum Kongress-Paket hier »

Die DAVINCI-Konferenz hält nicht nur wichtige Fachargumente und Forschungsergebnisse für Ärzte Therapeuten und Wissenschaftler bereit, sondern zeigt auch interessierten Laien direkt anwendbare Wege auf, über die Sie Ihr eigenes Immunsystem im Alltag verbessern können. Beachten Sie bitte, dass diese Konferenz aufgrund ihrer internationalen Relevanz in englischer Sprache gehalten wird! Das detaillierte Programm der DAVINCI-Auftaktkonferenz „Vitamin D und Covid -19“ finden Sie hier.

Eine Chance für die Vitamin-D-Forschung

Prof. Dr. med. Jörg Spitz: Vitamin D - immer wenn es um Leben und Tod geht

Auch ein echtes gesellschaftliches Interesse an diesem Thema ist notwendig. Schon viele Jahre weist die Akademie für menschliche Medizin auf die positive Wirkung des Sonnenhormons in unterschiedlichen Gesundheitsfragen hin. Die jüngst erschienene Publikation „Vitamin D: Immer wenn es um Leben und Tod geht“ von Prof. Dr. med. Jörg Spitz fasst die bedeutendsten Erkenntnisse der vergangenen Jahre noch einmal in deutscher Sprache zusammen und soll vor allem eine direkte Anwendbarkeit und Umsetzung ermöglichen.

An handfesten Ergebnissen, Publikationen in den unterschiedlichsten Formaten und an aussagekräftigem Zahlenmaterial mangelt es nicht. Wohl aber bislang an einem echten gesellschaftlichen Lernfortschritt, der uns für die nächste Pandemie wappnet und uns sagen lässt, dass wir schlauer aus dieser Zeit hinausgekommen als hineingegangen sind.

Aus der Pandemie lernen hieße in erster Linie, die hohe Schutzwirkung von Vitamin D bei Atemwegserkrankungen, aber auch anderen Leiden, anzuerkennen und vor allen Dingen: das eigene Immunsystem fit zu machen. Nutzen Sie unsere Angebote, um sich mit diesem Wissen zu rüsten!

Ihr AMM-Team

Beitragsbild:

Foto von Martin Sanchez auf Unsplash

Newsfeed abonnieren
Partner des Monats: BIOBALANCE
Digitale Welt
Produkt-Katalog
Bücher-Katalog

Unsere Buchempfehlungen

Vitamin D - Das Sonnenhormon. Kompakt-Ratgeber
von Spitz, Prof. Dr. med. Jörg, Grant, , William B.,Ph.D.
Verlag: Mankau Verlag GmbH
Erscheinungsjahr: 2022
Gesund in sieben Tagen:
von Raimund von Helden
Verlag: Hygeia-Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
Vitamin D - Legales Doping für Sport Profis, Amateure und ihre Familien
von Prof. Dr. med. Jörg Spitz, Alexander Martens, Sebastian Weiß
Erscheinungsjahr: 2020