AnnoJordan

Startseite/Anno Jordan

Über Anno Jordan

Studium der Kernphysik Universität Köln, langjährige und heute andauernde Tätigkeit in IT- und Maschinenbauunternehmen. Projektmanagement der Initiative Life-SMS seit 2013. Publikationen und Beratung zu Präventionsaspekten und Lebensstileinflüssen bei Autoimmunerkrankungen (u.a. auch der MS). Die Arbeit schließt den systemischen Blick auf das Immunsystem als nichtlineares komplexes adaptives System mit ein und greift auf Ansätze aus der Physik zurück.

Lachs und Blaubeeren: Ernährung für Clevere und solche die es bleiben wollen

Lesezeit: 3 Minuten Auch wenn Lachs und Blaubeeren vielleicht nicht oft bei Ihnen gemeinsam auf den Teller kommen, haben beide das Potenzial, die Gehirnleistung zu steigern, aber auf unterschiedliche Weise. Eine randomisierte, placebokontrollierte, doppelblinde Studie, die insgesamt 24 Wochen andauerte und im April 2018 in Neurobiology of Aging veröffentlicht wurde, bestätigt, dass Ihr Gehirn messbar von den Anthocyanen in Heidelbeeren und den Fettsäuren im fetten Seefisch profitieren kann.

  • Eine Sammlung verschiedener Medikamente

Killing for Profit – Zumindest im Europäischen Parlament sagen Experten die traurige Wahrheit

Lesezeit: 2 Minuten Man muss nicht unbedingt Fan des Brexit sein, aber manche Politiker entwickeln ganz überraschende Seiten und ungeahnte Aktivitäten. So Nathan Gill, UKIP und Mitglied des Europäischen Parlaments, der vor einigen Wochen ein Expertenpanel zum Thema Fehlentwicklungen im Gesundheitssystem und die Rolle der Pharma- und Nahrungsmmittelindustrie im Europäischen Parlament organisiert hat.

Nachlese Kongress für menschliche Medizin – Autoimmunerkrankungen

Lesezeit: 2 Minuten Die Resonanz auf den diesjährigen Kongress war sowohl in Frankfurt bei der Veranstaltung als auch in den Social Media Kanälen so groß, dass wir uns entschlossen haben den Übersichtsvortrag von Prof. Spitz unter dem Titel "Autoimmunerkrankungen und die 2. Evolution des Menschen" bis auf weiteres weiterhin kostenlos verfügbar zu machen.

Marines Fischöl beugt Brustkrebs vor

Lesezeit: 3 Minuten Aus dem Meer stammende, mehrfach ungesättigte Ω3-Fettsäuren (PUFA), wie z.B. Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), hemmen nachweislich die Bildung von Mammakarzinomen. Allerdings sind die Aussagen bezüglich der pflanzlichen α-Linolensäure (ALA), der wichtigsten Ω3-Fettsäure in der westlichen Ernährung, nach wie vor widersprüchlich.

Von |2018-03-17T17:15:17+01:0013. März 2018|Prävention, Ernährung, Krebserkrankungen|

Als Krebspatient mit dem Fahrrad über die Alpen? – Bedeutung von Bewegung und Sport in der Onkologie

Lesezeit: 3 Minuten Der Einfluss von Bewegung, Training und Sport auf die Entstehung und den Verlauf von bösartigen Tumorerkrankungen wird schon lange untersucht. Schon vor 20 Jahren wurden Studien veröffentlicht, die sportlich aktiven Personen ein vermindertes Risiko für eine Krebserkrankung attestierten. Inzwischen liegt eine große Zahl von Studien vor, die den Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und Krebs bestätigen.

Mehr Beiträge laden
Nach oben