erfolgreiche Biologische Krebsabwehr - durch Ursachenbekämpfung

Ein Klassiker der alternativen Krebsliteratur: Der Ansatz der biologischen Krebsabwehr zielt auf die individuelle, menschliche Krebstherapie unter besonderer Berücksichtigung naturheilkundlicher Methoden präventiv, adjuvant oder in der Nachbehandlung. Die biologische Krebsabwehr versteht sich dabei nicht als Alternative zur Schulmedizin. Sie setzt vielmehr dort an, wo diese an ihre Grenzen stößt und verfolgt dabei ein Therapiekonzept, das den Mensch in den Vordergrund stellt und begleitend zu schulmedizinischen Therapien und in der langfristigen Nachsorge angewandt wird.

Das Ziel: die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken oder wieder herzustellen, Nebenwirkungen und Folgeschäden aggressiver Therapien zu mindern, Rückfällen vorzubeugen, Heilungschancen zu erhöhen und die Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern.

Das vorliegende Buch stellt die Ansätze des berühmten Krebsforschers Paul Gerhardt Seeger und des Biotechnologen Siegfried Wolz zur biologischen Krebsabwehr durch Ursachenbekämpfung vor. Diese vor mittlerweile über 40 Jahren entwickelten Erkenntnisse und Therapieansätze sind auch heute noch von einer verblüffenden Aktualität. Zahlreiche Ärzte und Heilpraktiker therapieren Krebs heute nach den Ansätzen Seegers und verordnen dafür die von Siegfried Wolz entwickelten Präparate. Dieses Buch ist ein Klassiker der alternativen Krebstherapie und ein Muss für jeden, der die Idee der biologischen Krebsabwehr besser verstehen will.


Über die Autoren
• Dr. med., Dr. sc. nat. Paul Gerhardt Seeger

Er studierte ab 1929 Medizin. Aufgrund seiner Promotion wurden Fachkreise auf Seeger aufmerksam, denn er löste ein wissenschaftliches Problem, das vor ihm schon zahlreiche Wissenschaftler zu klären versucht hatten. 1936 holte man Seeger mit einem Auftrag über Krebsforschung an die Abteilung für Zell- und Virusforschung des Robert-Koch-Instituts in Berlin. 1942 erwarb er seinen zweiten Doktortitel summa cum laude mit einer Arbeit über den Kalium-Natrium-Kontrast bei normalen Zellen und Krebszellen. Nach dem Krieg widmete er sich neben seiner ärztlichen Tätigkeit der Krebsforschung und wurde 1956 Oberarzt und Leiter einer Forschungsstelle für Krebsforschung an der Charité Berlin.

Mithilfe von sechs verschiedenen Methoden gelang Seeger der histochemische Nachweis, dass die Zerstörung der Zytochromoxydase (Zytochrom a/a3), des wichtigsten Ferments der Atmungskette, die krebsige Entartung der Zelle wahrscheinlich machen könnte. Seine Ergebnisse wurden von dem Nobelpreisträger Prof. Dr. v. Euler in Stockholm bestätigt. Seeger veröffentlichte mehr als 250 experimentelle Arbeiten, darunter mehrere Bücher, von denen „Krebs – Problem ohne Ausweg?“ als sein Standardwerk gilt.

• Dr. Siegfried Wolz

Er studierte Biotechnologie. Nach dem Studium arbeitet Wolz im gärungsphysiologischen Labor der wissenschaftlichen Abteilung der Firma Böhringer Ingelheim und forschte an der Hefezelle als wichtigem Modellorganismus in der Medizin. Während einer Tätigkeit bei einer Saatzuchtfirma konnte Wolz Erkenntnisse über die Entstehung von Pflanzenkrebs sammeln, die ihn so faszinierten, dass er ein spezielles achtsemestriges Studium in Zellphysiologie, Biochemie und Genetik anschloss. Es gelang ihm schließlich, einen Fermenter zu entwickeln, mit dem die von ihm konzipierte Sauerstoff-Enzym-Fermentation durchgeführt werden konnte. Diese ermöglicht es, kleine, dünnhäutige, zellatmungsaktiven Hefezellen zu gewinnen, die sich äußerst positiv auf die Zellatmung auswirken – die Enzym-Hefezellen!

1969 gründete Wolz die Dr. Wolz Zell GmbH, die Enzym-Hefezell-Präparate mittlerweile in über 30 Länder vertreibt. Für zahlreiche naturheilkundlich orientierte Ärzte und Heilpraktiker sind Enzym-Hefezellen heute ein wichtiger Baustein der komplementären Krebstherapie.


Eine Empfehlung für Sie von unserem AMM-Marktplatzpartner Dr. Wolz Zell GmbH.