Das Matrix-Konzept: Die Grundlagen der Matrix-Rhythmus-Therapie

Das Matrix-Therapie-Konzept wurde auf Grundlage aktueller Forschungsergebnisse entwickelt. In diesem Modell werden Krankheiten als dekompensierte Prozesse auf zellbiologischer Ebene aufgefasst. Durch die Matrix-Rhythmus-Therapie werden durch Verbesserung vor allem der zellulären „Logistik“ in der extrazellulären Matrix die nötigen physiologischen Rahmenbedingungen wiederhergestellt, als Voraussetzung für symptomfreie Selbstorganisation und Regeneration. Über Entrainment mit naturkonformen Schwingungen von außen werden rhythmisch ordnende Zeit- und Informationsmuster im Körper aktiviert bzw. wieder hergestellt.

Dem Autor ist es gelungen, ein systemisch angelegtes Therapiekonzept nicht nur theoretisch zu begründen, sondern auch wissenschaftlich zu evaluieren.

Mehr dazu auch im Vortrag Dr. Randolls anlässlich des Kongresses für menschliche Medizin 2015!

Details
Autor(en)

Dr. med. Ulrich Randoll

Erscheinungsjahr

2013