Molekulare Sport- und Leistungsphysiologie: Molekulare, zellbiologische und genetische Aspekte der körperlichen Leistungsfähigkeit

Startseite/Molekulare Sport- und Leistungsphysiologie: Molekulare, zellbiologische und genetische Aspekte der körperlichen Leistungsfähigkeit

Molekulare Sport- und Leistungsphysiologie – Molekulare, zellbiologische und genetische Aspekte der körperlichen Leistungsfähigkeit

Molekulare Sport- und Leistungsphysiologie: Molekulare, zellbiologische und genetische Aspekte der körperlichen Leistungsfähigkeit

Molekulare Sport- und Leistungsphysiologie ist die Lehre der Genetik und Signaltransduktion im Kontext körperlicher Aktivität. Ihre grundlegenden Ansprüche liegen in der Erforschung des Einfluss der Genetik auf die sportliche Leistungsfähigkeit und der Anpassungsprozesse durch Bewegungs- oder Trainingsreize auf molekularer und zellulärer Ebene.
Dieses Werk vermittelt Grundlagenwissen in Genetik, Molekular- und Zellbiologie, stellt molekulare Mechanismen in leistungsphysiologischen Systemen dar und verbindet sportmedizinische mit -wissenschaftlichen Aspekten der körperlichen Leistungsfähigkeit. Der Brückenschlag zwischen theoretischem Wissen und praktischer Umsetzung gelingt durch Einbindung methodischer Aspekte in die sog. „Tooltipps“.Das Buch richtet sich an Sportmediziner, Sportwissenschaftler und sonstige im sportmedizinischen oder -wissenschaftlichen Bereich tätigen Berufsgruppen und Studenten, die sich fundiertes Wissen über moderne Erkenntnisse der körperlichen Leistungsfähigkeit aneignen möchten.


Über die Autoren:

Univ.-Prof. Dr. med. Norbert Bachl, Sportmediziner, Universität Wien

Prof. Dr. med. Herbert Löllgen, Sportmediziner und Kardiologe, Remscheid, Deutschland

Ass.-Prof. Mag. Dr. Harald Tschan, Trainingswissenschafter, Universität Wien

Dr. Henning Wackerhage, Sportwissenschafter, University of Aberdeen, Schottland

Ass.-Prof. DI Dr. Barbara Wessner, Molekularbiologin, Universität Wien

Autor(en)

Univ.-Prof. Dr. med. Norbert Bachl, Prof. Dr. med. Herbert Löllgen, Dr. Harald Tschan, Dr. Henning Wackerhage, Ass.-Prof. DI Dr. Barbara Wessner

Erscheinungsjahr

2018

Nach oben