Durch Bewegungsmangel, Fehlernährung aber auch Stress und Alterungsprozesse kommt es häufig zu viszeraler und ektoper Fettansammlung bei gleichzeitigem Verlust an Muskelkraft und Muskelmasse. Proinflammatorische Zytokine beantworten diesen Zustand mit einer systemischen subakuten Entzündungslage. Kardiometabolische und neurodegenerative Erkrankungen, Sarkopenie und Osteoporose, Arthrose und chronischer Schmerz sind die Folge.

Die individuell und zielgruppenspezifisch entwickelten Konzepte von Uhma International setzen primärpräventiv an den zugrundeliegenden Ursachen an, erzielen aber auch in der Sekundär- und Tertiärprävention nachhaltige Wirksamkeit.

Logo Aging von AMM Netzwerkpartner Uhma International

Seniorengesundheit, Elder Adults

„Altern“ ist mit „Inflamm-Aging“ verbunden. Kardiometabolische Erkrankungen, Sarkopenie, zunehmende Gebrechlichkeit, neurodegenerative Erkrankungen und chronische Schmerzen sind Kennzeichen hierfür.

Das „uhma-healthy-aging-Konzept“ ist speziell auf die Prävention der mit „Inflamm-Aging“ verbundenen Beeinträchtigungen und Erkrankungen für die Zielgruppe „Elder Adults“ ausgelegt. Es basiert auf den Säulen körperliche Aktivierung, hochwertige Ernährung und Regeneration. Der Schwerpunkt liegt in den Bereichen Herz-Kreislauf-Gesundheit, metabolische- und mentale Fitness und beinhaltet u.a. die uhma-frailty-prevention-Maßnahmen bezogen auf Sarkopenie, Stürze, Osteoporose, Arthrose, chronischen Schmerz und Demenz.

Uhma International vermittelt die eigenen Erkenntnisse und Lösungsansätze hierzu auf internationalen wissenschaftlichen Kongressen und Symposien, wie zum Beispiel dem „1. Symposium Active Aging“ in Wien, dem „St. Galler Update Endokrinologie, Diabetologie & Stoffwechsel“ , in diversen Gesundheitsvorträgen in Kooperation mit der AOK, oder auf Veranstaltungen wie den „Bayerischen Schmerztagen“.

Die Multiplikatoren-Schulung im Rahmen des öffentlichen Gesundheitsprojektes „Schulung Übungsbegleiter/in für offene Bewegungstreffs“ ist ein weiterer Bereich des healthy-aging-Konzeptes.

 fitness* nutrition* regeneration*

Bild von AMM Netzwerkpartner Uhma International

Chronischer Schmerz

„Chronischer Schmerz“ ist eine eigenständige Erkrankung. Uhma International, mit besonderer Expertise auf diesem Gebiet, hat für den Bereich „unterer Rücken“ ein eigenes Konzept entwickelt:

Das „uhma-Kreuzschmerz-Konzept“.

Bei Kreuzschmerzen handelt es sich in den meisten Fällen um einen „nicht spezifischen Kreuzschmerz“. Das bedeutet, es liegt keine ernsthafte körperlich fassbare Ursache zugrunde! Häufig zählen zu den verursachenden Gründen jedoch sogenannte „Yellow, Blue & Black Flags“. So zum Beispiel psychische Belastungen am Arbeitsplatz. Hält der akute „nicht spezifische Kreuzschmerz“ länger an, oder bestehen iatrogene Faktoren, kann sich daraus eine chronische Erkrankung entwickeln.

Das „uhma-Kreuzschmerz-Konzept“ vermittelt den Betroffenen leitliniengerecht ein angemessenes körperliches Aktivierungsprogramm in den Bereichen „lokale Stabilität“ , aerobe Ausdauer und Muskelaufbau. Begleitet werden diese Maßnahmen durch edukative Einheiten. Eine regelmäßige Diagnostik dokumentiert den Verlauf. So können Betroffene bei Bedarf jederzeit in eine teilstationäre, klinische kurative, bio-psycho-sozial basierte Therapie überwiesen werden.

Logo uhma-Kreuzschmerz-Konzept

Schwerpunkte & Fachgebiete

  • Prävention, Gesundheitsvorsorge
  • Gesundheitsmanagement
  • Physiotherapie (z.B. chronischer Schmerz, Kreuzschmerz)
  • Gesundheitsorientiertes Training (z.B. Kraft, Ausdauer, Sensomotorik)
  • Seniorengesundheit
  • Myokine, Silent Inflammation, Inflamm-Aging
  • Sarcopenic Obesity
  • Mikronährstoffe, Mikrobiom
  • Konzepterstellung, Marketing, Vertrieb
  • Dozenten- und Vortragstätigkeit

Angebote/Dienstleistungen

  • Beratung & Betreuung auf fachlicher und Kundenebene (Fitness, Nutrition & Regeneration)
  • Präsentationen: Konferenzen, Symposien, Betriebe, Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen
  • Kooperationsprojekt mit Gesundheitsregionplus, gefördert vom Freistaat Bayern
  • Workshops (Firmen, öffentliche Einrichtungen, Schulen)
  • Trainer-Tätigkeiten für Einzelperson e.g. professioneller Ebene, Gruppen (e.g. Herz, Diabetes, Sportvereine…)
  • Gesundheitsförderndes Gesamtkonzept (uhma-methode)
  • uhma-healthy-aging-Konzept
  • uhma-Kreuzschmerz-Konzept
  • zertifizierte Ernährungsberatung

Facebook

Facebook von AMM Netzwerkpartner Uhma International

Fachartikel von Uhma International

Broschüre von AMM Netzwerkpartner Uhma International

Uhma International Broschüre: „Die Macht der Muskeln“

Die Broschüre „Die Macht der Muskeln“ ist ein Produkt der Uhma-Broschüren-Reihe zum Thema fitness* nutrition* regeneration*!

Inhaltlich wird insbesondere auf das Potential von durch Muskelaktivität produzierten Myokinen eingegangen. Diese vermitteln eine Anzahl an günstigen Stoffwechselvorgängen, wirken insbesondere antiinflammatorisch, also „chronischen subakuten systemischen Entzündungen“ entgegen und haben in Form des Wachstumsfaktors BDNF das Potential, antidepressive gedächtnisfördernde und neuroplastische Wirksamkeit zu erzielen.

Erhältlich unter: office@uhma-international.com

Weitere Buchempfehlungen

von Prof. Dr. med. Bachl, Prof. Dr. med. Löllgen, Dr. Tschan, Dr. Wackerhage, Ass.-Prof. DI Dr. Wessner

Erscheinungsjahr 2018

Uhma International unterstützt das Netzwerk Spitzen-Prävention seit 2020:

Unterstützung des Projekts "Kompetenz statt Demenz" einfach via betterplace:

betterplace-logo