Chronische Schmerzen

In dem obigen Bild möchten wir verdeutlichen, womit ein Patient, der unter chronischen Schmerzen leidet, oft konfrontiert wird – viele Arztgespräche und das lange Suchen nach Lösungen.

Der Körper befindet sich jederzeit in Auf- und Abbauprozessen, die einen stabilen Stoffwechsel und eine normale Funktion aller Organe ermöglichen sollen. Solange sich Auf- und Abbau in der Balance halten, hat der Körper keinen Grund, einen Bereich durch das Signalisieren von Schmerz „abzuriegeln“ – Übersetzt bedeutet Schmerz nämlich, dass das Gewebe aktuell nicht verwendet werden sollte, weil der Schaden zu groß ist und der Heilungsprozess noch läuft bzw. nicht abgeschlossen werden kann.

Faktoren der Ausheilung

  • Besteht ein gesunder Wechsel zwischen Stress und Ruhe, körperlich sowie psychisch?
  • Werden bei größeren Schäden ausreichende Ruhephasen eingehalten?
  • Stehen dem Körper alle Materialien und Botenstoffe zur Verfügung, um die Heilung einzuleiten, durchzuführen und abzuschließen?
  • Gibt es Störfaktoren, die die Heilung verhindern bzw. erschweren?

Ein chronischer Schmerz bedeutet, dass sich das Problem bisher nicht lösen ließ

Und somit müssen viele Dinge, die vorher selbstverständlich waren oder noch nicht wahrgenommen wurden, kritisch betrachtet werden. Wir haben zu dem Thema „Chronischer Schmerz“ ein Interview mit Dr. med. Ulrich Frohberger geführt, der als Spezialist auf diesem Gebiet vom Magazin „Fokus“ ausgezeichnet wurde und seine Ansätze mit uns geteilt hat:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

„Pro Resolving Mediators“, eine wichtige Komponente bei chronischen Schmerzen und Entzündungen

Für den Körper nicht neu, aber für das Verständnis in der Medizin bisher stark unter dem Radar flogen die sogannanten Pro Resolving Mediators (PRM) – wörtlich übersetzt also „Botenstoffe, die die Auflösung begünstigen“.

Gemeint sind hierbei Entzündungsprozesse im Körper – damit die Immunzellen und das Gewebe aufhören, proinflammatorische Signale auszuschütten, brauchen Sie die Gegenregulierung der Pro Resolving Mediators.

Dr. med. Dirk Wiechert, einer unserer ärztlichen Netzwerkpartner, ist Vorreiter auf diesem Gebiet und hat bereits einige Videos zu diesem Thema produziert. Er erklärt anhand von Studien und Untersuchungen, wie die Pro Resolving Mediators im Körper funktionieren und wie wir sie therapeutisch und präventiv einsetzen können.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Laden...

Ihr Standort: