Wakame Algen – Blätter

WAKAME ALGEN (Undaria pinnatifida) – aus biologischem Anbau


Inhalt: 25 bis 1000 g Blätter
Herkunftsland: Spanien, Region Galicien

Die Wakame-Alge stammt ursprünglich aus Japan und ist eine Braunalge mit würzig-aromatischem Geschmack. Die Wakame Meeresalgen sind reich an lebenswichtigen Mineralstoffen wie Kalzium, Kalium, Magnesium und Jod. Außerdem sind sie ein wertvoller Proteinlieferant, weshalb sie ein ideales Nahrungsmittel für Vegetarier und Veganer darstellen. Darüber hinaus sind Wakame Algen kalorienarm und können bei der körperlichen Entgiftung unterstützen.

Wakame ist sowohl biologisch als auch von den Nährwerten her eine ähnliche Sorte wie die Alge Alaria Esculenta (auch „Riementang“ genannt). In Japan wird die Wakame-Alge seit jeher als Nahrungsmittel hoch geschätzt und kommt in punkto Beliebtheit gleich an zweiter Stelle nach der Nori-Alge, die für die Zubereitung des beliebten Sushi verwendet wird. Ursprünglich in Asien beheimatet, wächst die Braunalge Wakame heute auch an der Galicischen Atlantikküste. Ihre Algenblätter werden bis zu 1,5 m groß.

ALGAMAR-Algen werden am saubersten Abschnitt der spanischen Atlantikküste handgeerntet und anschließend schonend bei maximal 42 Grad Celsius getrocknet. Sie stammen aus biologischem Anbau.

Als Nahrungsmittel und Ergänzung zu einer gesunden, vollwertigen und ausgewogenen Ernährung ist die Wakame Alge ideal. Sie ist kalorienarm, reich an Proteinen und Ballaststoffen und enthält viele wertvolle Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium und Kalium sowie die lebenswichtigen Vitamine A, C, E und B6. Da Wakame (ebenso wie andere Braunalgen, etwa Meeresspaghetti) einen besonders hohen Anteil an Natriumalginat enthalten, welches Giftstoffe im Körper bindet und ausscheidet, können sie außerdem optimal zur Entgiftung und für Detox-Kuren eingesetzt werden. Siehe auch den Artikel Detox mit Meeresalgen.

Während andere Braunalgen wie Arame oder Hijiki als besonders mild gelten, weist die Wakame-Alge einen würzig-aromatischen Geschmack auf. Sie hat eine knackige Konsistenz und kann roh oder gegart verwendet werden. Für Neulinge in der Algenküche ist sie gut geeignet, weil sie sehr vielfältig einsetzbar ist. Sie kann roh oder in Salaten, in Suppen, Reisgerichten, mit anderem Gemüse kombiniert und als Füllung für Pasteten, im Ofen gebacken oder einfach nur gekocht. Wakame-Algen von ALGAMAR werden in großen Stücken getrocknet, sodass sie nach dem Einweichen in Wasser fast wie frische Algenblätter aussehen.

Wakame-Algen können Sie in unterschiedlichen Größen kaufen. ALGAMAR bietet die Verpackungsgrößen 25 g, 100 g, 500 g und 1.000 g im Shop an.

Zubereitung:

  • Wakame Algen roh essen: Sie können Wakame nach einer Einweichzeit von 15 Minuten zerkleinern und roh essen, z.B. in Salaten. Auch für Smoothies eignet sich die Alge ideal.
  • Gekocht: Wakame haben eine Garzeit von etwa 20 Minuten. Gekocht können sie sehr vielseitig eingesetzt werden, z.B. in Suppen, zu Gemüse, Reis, Kartoffeln, Hafer, Hirse oder Quinoa.
  • Gebraten/gebacken: Mit Zwiebeln gebraten, passen unsere Wakame Algen als Beilage oder Füllung zu vielen Gerichten. Auch beim Backen können sie verwendet werden, z.B. auf Pizza, in Brot, Aufläufen, Pasteten oder Gebäck.

Eigenschaften:

  • vegan
  • roh (schonend getrocknet bei unter 42°C)
  • aus biologischem Anbau
  • schadstoffgeprüft
  • wild wachsend und handgeerntet
  • reich an Kalzium, Magnesium, Kalium, Jod und Proteinen

Rezepte:

Kürbiscremesuppe mit Wakame
Thai Curry-Nudeln mit Wakame
Wakame-Algensalat mit Limette und Gurke
Veganes Omelette mit Wakame
Gesunde Pizza mit Wakame Algen im Teig

Hersteller

ALGAMAR

Gutschein

Kein Gutschein vorhanden

Weitere Produkte vom Anbieter