Webinar: Integrative Onkologie (Teil 3): Interaktionen und Synergien mit der tumorreduktiven Therapie

Startseite/Webinar: Integrative Onkologie (Teil 3): Interaktionen und Synergien mit der tumorreduktiven Therapie
Lade Veranstaltungen

Bitte beachten Sie: Das Online-Seminar richtet sich an medizinische Fachkreise (Apotheker, Ärzte, Heilberufe).


Die Behandlung von Krebspatienten stellt hohe Anforderungen an die beteiligten Therapeuten. Sie sollte einerseits dem gegenwärtigen Wissensstand entsprechen („state of the art“), andererseits auf die Individualität des Patienten abgestimmt sein. Fragwürdige alternative Maßnahmen sollten vermieden, der Wunsch des Patienten nach ergänzenden komplementären Therapien aber aufgenommen und auf seine tatsächlichen Bedürfnisse abgestimmt werden. Dabei gilt es, negative Wechselwirkungen mit der Leitlinien-gerechten Therapie zu vermeiden, mögliche Synergismen aber konsequent zu nutzen. Dies geschieht im Rahmen der so genannten Integrativen Onkologie, die in einer Konsensusprozedur wie folgt definiert wurde:

Integrative Onkologie ist ein patientenzentriertes, evidenzinformiertes Gebiet der Krebsbehandlung, das neben konventionellen Krebsbehandlungen auch Mind-Body-Praktiken, Naturprodukte und / oder Änderungen des Lebensstils aus verschiedenen Traditionen nutzt. Die integrative Onkologie zielt darauf ab, die Gesundheit, die Lebensqualität und die klinischen Ergebnisse im gesamten Kontinuum der Krebsbehandlung zu optimieren und die Menschen in die Lage zu versetzen, Krebs vorzubeugen und vor, während und nach der Krebsbehandlung eine aktive Rolle in ihrer Behandlung einzunehmen.

Die naturwissenschaftlich-medizinische Evidenz, die in den letzten Jahren für eine Reihe komplementärer Therapien erarbeitet wurde, trägt einerseits dazu bei, dass der behandelnde Therapeut eine fundierte Auswahl aus der Vielzahl von Methoden treffen kann. Andererseits zieht sie die Notwendigkeit zur Fortbildung nach sich, um die Grundlagen zu verstehen und eine fachgerechte Anwendung sicherzustellen. Diesem Bedürfnis soll die dreiteilige Einführung in die Prinzipien und die Praxis der Integrativen Onkologie gerecht werden, die durch viele Kasuistiken praxisgerecht untermauert wird.

Teil 3 „Interaktionen und Synergien mit der tumorreduktiven Therapie“ widmet sich dem wichtigen Thema: Was setzt man wann in welcher Form am besten ein? Ganz im Gegensatz zu weitverbreiteten Vorurteilen gibt es bei einigen komplementären Therapien durchaus einen beachtlichen Erfahrungsschatz zu Synergismen, aber in Form von Nebenwirkungsmeldungen auch zu negativen Interaktionen, die es möglich machen, Regeln für einen bestmöglichen Einsatz abzuleiten.

Der behandelnde Therapeut wird durch diese Fortbildungsreihe in die Lage versetzt, seinen Patienten fachgerecht zu beraten und ihn gut durch die Therapie zu führen. Außerdem erhält er Anregungen, in welchen Gebieten er sich intensiver weiterbilden möchte. Speziell ausgewählte Literaturverweise erleichtern den Einstieg in die Fachpublikationen.

Ihr Referent: Dr. Günther Stoll

Hier geht’s zur Anmeldung >>


Bitte beachten Sie: Das Online-Seminar richtet sich an medizinische Fachkreise (Apotheker, Ärzte, Heilberufe).

Details

Datum:
27. Oktober 2020
Zeit:
19:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,
Website:
https://www.ganzimmun.de/ganzimmun-akademie/online-seminare/ev/event/799

Veranstalter

GANZIMMUN Diagnostics AG Akademie
Telefon:
+49 (0)6131 7205-277 (mo. – fr. 8 – 16 Uhr)
E-Mail:
seminar@ganzimmun.de
Website:
www.ganzimmun.de/akademie
Nach oben