Vitamin B12 – Urintest

Laborchemische Analyse von Methylmalonsäure im Urin zur Bestimmung des Vitamin B12-Status. Der erhöhte Nachweis der Methylmalonsäure im Urin ist ein indirekter Marker für einen Vitamin B12–Mangel. Er lässt Rückschlüsse auf das metabolisch verfügbare Vitamin B12 zu.


Vitamin B12 fungiert als Coenzym der Methylmalonyl–CoA-Mutase, die im Citratzyklus Methylmalonyl–CoA zu Succinyl–CoA katalysiert. Ist dieser Stoffwechselweg z.B. in Folge eines verminderten Vitamin B12–Angebotes gestört, kommt es zu einer vermehrten Ausscheidung von Methylmalonsäure.

Häufige Ursachen des Vitamin B12-Mangels stellen gastrointestinale Erkrankungen, chronische–atrophische Gastritis, Alkoholmissbrauch, vegane Ernährung sowie Medikamente dar.

Folgen des Mangels äußern sich vor allem in einer Störung der Erythropoese (megaloblastäre Anämie), Glossitis, Gastritis, Obstipation sowie in neuro-degenerativen und psychiatrischen Symptomen (Neuropathien, Demenz, Gedächtnisstörungen, Psychosen).

Hersteller

medivere GmbH

Gutschein

Ihr AMM-Rabatt:
10 % Rabatt
Rabatt-Code:
AMM10

Weitere Produkte vom Anbieter