Neues von Projekten und Partnern: Life-SMS, SonnenAllianz, San Omega, TISSO, reformleben, Terra Mundo, Dr. Wolz und APOrtha

Liebe Leserinnen und Leser!

hier wieder einmal der aktuelle Blick auf unsere Partner und Projekte.

Projekte:


Die AMM ist unter anderem in zwei gemeinnützigen Projekten unter der Projektträgerschaft der DSGIP (Deutsche Stiftung Gesundheitsinformation und Prävention) als Sponsoring-Partner tätig:

Life-SMS (Lebensstilstrategien bei Multipler Sklerose)

Das Projekt geht inzwischen in das dritte Jahr der aktiven Projektarbeit im Verbund mit der Infoplattform www.lsms.info. An dieser Stelle möchten wir noch einmal auf die Landkarte der Life-SMS-Methodik hinweisen, die die Zusammenhänge zwischen Lebensstil und MS auf einen Blick und interaktiv verdeutlicht:

 

 

Falls Sie diese Tool in Ihre eigene Webseite einbinden wollen, lassen Sie es uns bitte per Mail wissen.

Das Projekt ist komplett privat finanziert und wir bedanken uns schon jetzt für Ihre freundliche Unterstützung bei der Erreichung der Spendenziele 2017/2018 bei betterplace:


Die SonnenAllianz

Das Projekt SonnenAllianz informiert auf www.sonnenallianz.de über gesundheitliche Themen rund um die Sonne und das Sonnenhormon Vitamin D.

Neben vielfältigen Informationen, Materialien und Tipps, bietet die SonnenAllianz mit ihrem neuen, kostenlosen Vitamin D-Bedarfsrechner den Nutzern nun auch praktische Hilfestellung bei der Sicherstellung ihrer persönlichen Vitamin D-Versorgung.

Das Projekt SonnenAllianz befindet sich im ersten Projektjahr. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie den weiteren Aufbau der Internetplattform. Spenden Sie ganz einfach:

….über die Spendenplattform betterplace,

….bei Ihrem Online-Einkauf über gooding – ohne selbst einen Cent zu zahlen!

….oder beim Surfen & Telefonieren mit den goood-Mobilfunktarifen.

   

Nun zu den Partnern:


TISSO

NEU bei TISSO: Pro Iodine eine Jod-Astaxanthin-Kombination auf Algenbasis

Pro Iodine liefert wertvolles natürliches Jod aus dem nordatlantischen Knotentang Seagreens® Ascophyllum nodosum – kombiniert mit hochwertigem Astaxanthin, gewonnen aus der Süßwasser-Mikroalge Haematococcus pluvialis (Blutregenalge).

von TISSO Naturprodukte GmbH


San Omega

Ein lesenswerter Gastbeitrag des Facharztes für Kinder und Jugendpsychiatrie Klaus Werner Heuschen:

Omega-3-Fettsäuren bei AD(H)S


Mehr zu den Zusammenhängen zwischen Entzündungsvorgängen und Omega-3 bzw. Omega-6-Fettsäuren auch in unserer interaktiven Kompetenzkarte Omega-3/6-Fettsäuren.

 


San Omega Produktauswahl:

 


reformleben

In der aktuellen Ausgabe widmet sich reformleben neben dem Titelthema “Selen – wichtiges Spurenelement & Detoxpartner” folgenden Themen:

  • Detox – gut durchgespült für den Ausgleich
  • Curcumin – Antworten im Forum
  • Knoblauch – Wunderknolle mit Heilkräften
  • Natürliche ReformHausapotheke – Infektionen und Entzündungen
  • Hautpflege an heißen Tagen
  • Kokosöl – neu betrachtet
  • Starke Muskeln – warum sie so wichtig sind – in jedem Alter

Jetzt hier bestellen oder ab dem 1. Juli gratis als E-Paper lesen.


Dr. Wolz Zell GmbH

Neue Studie: Gemüse und Obst steigern den IQ

Zusammen mit dem Deutschen Institut für Sporternährung e.V. und der Gesellschaft für Gehirntraining e.V. untersuchte Dr. Wolz die Wirkung von Obst und Gemüse in Form des naturnahen Konzentrats “Vitalkomplex Dr. Wolz” auf die geistige Leistung. Nach sechswöchiger Einnahme wiesen die Probanden einen gesteigerten IQ sowie bessere kognitive Leistungen auf und empfanden mehr Selbstvertrauen und Vitalität. Details zur Studie finden sie hier.

von Dr. Wolz Zell GmbH


Terra Mundo

Neu im Terra Mundo-Sortiment: Hiobstränensamen

Die ostasiatischen Wildgrassamen sind reich an Proteinen und finden in der Küche zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten: Nutzen Sie Hiobstränensamen als Suppeneinlage, in Reis- oder anderen Getreidegerichten, zum Brotbacken, als Grundlage von Getreidekaffee oder sogar zum Bierbrauen.


APOrtha

Neu im Shop: APOrtha® Vitamin K2 – MK7 100 µg – 25 ml veganes Mundspray

Bei APOrtha erhalten Sie Vitamin K2 MK7 nun auch als praktisches Mundspray mit 100µg pro Sprüh-Hub. Durch die Aufnahmen über die Mundschleimhäute steht das Vitamin dem Körper in Form des Mundsprays noch schneller zur Verfügung als in Tabletten- oder Kapselform.   

Das Produkt ist hier erhältlich.


In diesem Sinne – bleiben Sie informiert und  gesund!

Ihre

AMM


Partnerinformationen

Auf unserem Marktplatz finden Sie eine Anzahl von Kooperationspartnern, die Sie bei Ihrem Präventionsweg effektiv unterstützen können. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei!

ProduktempfehlungenDigitale AngeboteBuchempfehlungen


Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser Seite.


Kurzgefasst: Demenz und Rauchen. – Manfred Weck

Johanna Ebrecht

Johanna Ebrecht

ist examinierte Physiotherapeutin und Ärztin (Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen, 2016)
Johanna Ebrecht

Aus der Vortragsreihe des 3. Kongresses für menschliche Medizin 2016, Schwerpunktthema Demenz.

https://www.youtube.com/watch?v=mmz7AbfZRdo?rel=0

Der vollständige Vortrag ist Teil des digitalen Kongresspakets KMM2016:



Hier die essentiellen Aussagen:

  • Manfred Weck führt Seminare zum Thema „Rauchfrei, Gewichtsreduktion und Anti-Stress durch Hypnose und Akkupunktur“ durch. Er arbeitet hauptsächlich mit Unternehmen und deren Angestellten aber auch mit Einzelpersonen. Bislang hat er erfolgreich mit mehr als 20.000 Teilnehmern gearbeitet.
  • Für Interessierte bietet er im Vortrag einen Einblick in die Struktur seiner Workshops.
  • Die Hypnose ist ein essentieller Bestandteil seines Erfolges, dabei arbeitet er sowohl mit Gruppen- als auch Einzelhypnose.
  • Während seiner Seminare fielen ihm Unterschiede zwischen den Teilnehmern der „Rauchfrei“ und der „Gewichtsreduktion“ Gruppe auf: in der Gruppe der Raucher waren fast 30% nicht in der Lage, einfache Fragen zu beantworten oder sich die Adresse des Seminarraums zu merken.
  • Seine Erfahrungen spiegeln sich auch in der Rotterdam Studie wieder: Raucher weisen ein um 50% höheres Risiko für Demenz, insbesondere Alzheimer Demenz, auf.

Partnerinformationen

Auf unserem Marktplatz finden Sie eine Anzahl von Kooperationspartnern, die Sie bei Ihrem Präventionsweg effektiv unterstützen können. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei!

ProduktempfehlungenDigitale AngeboteBuchempfehlungen


Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser Seite.

Studie sieht fettarme Milchprodukte als Parkinson-Risiko

Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention aktuell

An dieser Stelle weisen wir auf aktuelle Beiträge aus dem Netz hin, die einen engen Bezug zu unseren Kernthemen Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention haben. Die dort wiedergegebenen Meinungen dienen als Anregung zur kritischen Auseinandersetzung. Sie entsprechen nicht zwingend der von uns vertretenen Position, sind aber in allen Fällen eine Bereicherung der Diskussionsgrundlage.


Studie sieht fettarme Milchprodukte als Parkinson-Risiko [aerzteblatt.de; 12.06.2017]

Fettarme Milchprodukte, von Ernährungswissenschaftlern als wichtige Quelle für Kalzium, Vitamine und Proteine gelobt, könnten das Risiko auf einen Morbus Parkinson im Alter erhöhen.

Globale Fett-Krise [sueddeutsche.de; 12.06.2017]

Zwei Milliarden Menschen sind übergewichtig. Vier Millionen sterben jährlich an den Folgen – und das längst auch in Entwicklungsländern.

Entzündungsherd Fettgewebe [bionity.com; 07.06.2017]

Wissenschaftler der Universität Ulm haben herausgefunden, dass ein bestimmtes Hormon (Neuropeptid FF) Fettgewebs-Makrophagen davon abhalten kann, gewebeschädigende Entzündungen hervorzurufen.

Die Bedeutung des Schlafhormons Melatonin bei neurodegenerativen Erkrankungen – der zirkadiane Rhythmus, unentbehrlich für die Gehirnfunktion [lifesms.wordpress.com; 11.06.2017]

Melatonin kann den zirkadianen Rhythmus normalisieren und ist somit ein weiterer Baustein der Stabilisierung und Heilung bei MS.

Forscher entwickeln Impfstoff gegen Heroin [sueddeutsche.de; 08.06.2017]

Das Vakzin soll die Droge im Körper neutralisieren, bevor sie im Gehirn Schaden anrichtet. Ein Test an Rhesusaffen war nun erfolgreich.

Wie eine pränatale Alkoholexposition die Gesichtsform des Kindes verändert [aerzteblatt.de; 07.06.2017]

Ein Alkoholkonsum während der Schwangerschaft kann die Gesichtsform des Kindes verändern. Eine Studie in JAMA Pediatrics zeigt, dass in der Frühschwangerschaft bereits ein milder Alkoholkonsum Spuren hinterlässt.

Study finds pregnancy seems safe for breast cancer survivors [statnews.com; 06.06.2017]

Breast cancer survivors who later became pregnant were no more likely to have their cancer come back than those who did not, reports a new study.

Optogenetik: Mit kaltem Licht in finstere Seelen? [faz.net; 08.06.2017]

Optogenetik und Lasertherapien können Verhalten steuern – und bald auch Hirnleiden wie Alzheimer lindern?


Partnerinformationen

Auf unserem Marktplatz finden Sie eine Anzahl von Kooperationspartnern, die Sie bei Ihrem Präventionsweg effektiv unterstützen können. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei!

ProduktempfehlungenDigitale AngeboteBuchempfehlungen


San Omega Logo Logo_Kautzversand_Original_web TerraMundo Logo 4c
PlantaVis Logo_Wolz simple APO-GH-Logo
logo-hevert_de-7be49a70
Logo reformleben
logo-taramax
Logo medpro
tisso Spiraldynamik - Netzwerkpartner der AMM

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser

Kurzgefasst: Healture Brainfood – Mit Kantinenessen gegen Demenz. – A. Rauth

Johanna Ebrecht

Johanna Ebrecht

ist examinierte Physiotherapeutin und Ärztin (Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen, 2016)
Johanna Ebrecht

Aus der Vortragsreihe des 3. Kongresses für menschliche Medizin 2016, Schwerpunktthema Demenz.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=7tnKbjA5eqI?rel=0]

Der vollständige Vortrag ist Teil des digitalen Kongresspakets KMM2016:



Hier die essentiellen Aussagen:

  • Healture-Brainfood ist ein Konzept, das beim Beratungsunternehmen “accenture”, einem “global player” in der Unternehmensberatungsbranche, umgesetzt worden ist. Gerade große Firmen haben ein hohes monetäres Interesse, fitte und gesunde Mitarbeiter zu haben, denn die Kosten für kranke Mitarbeiter belaufen sich in Millionenhöhe.
  • Handlungsmotivationen großer Unternehmen sind neben der Kostensenkung aber auch die Steigerung von Produktivität und Potentialen der Mitarbeiter. Dies kann einerseits erreicht werden durch das Schaffen erstklassiger Rahmenbedingungen und andererseits durch Verhaltensänderung der Mitarbeiter.
  • Die Kernpunkte des Konzepts sind einerseits Gesundheitsbildung: die Mitarbeiter werden intensiv geschult, was gesunde Ernährung bedeutet. Andererseits spielt bewusste Ernährung eine wichtige Rolle: das Mitarbeiterrestaurant bietet „Brainfood“ an. Das bedeutet bewusst ausgewählte und überlegt kombinierte Lebensmittel die eine optimale Energieversorgung des Gehirns sicherstelle. Dies schließt die alternative Energieversorgung des Gehirns mit D+ Galactose und Ketonkörpern mit ein. Dabei stehen Genuss und Qualität an erster Stelle.
  • Gute Ernährung entlastet das Stresssystem, sorgt für eine konstant hohe Leistungsfähigkeit und eine bessere Versorgung des Hirnstoffwechsels.
  • Die Verankerung gesundheitlicher Werte erfolgt über soziale Gruppen (peer groups), das Management und die verschiedenen Angebote des Unternehmens.

Und jetzt noch passende Literaturtipps: 

von Ulrike Gonder, Anja Leitz

Erscheinungsjahr 2015

von Lauri Boone

Erscheinungsjahr 2013


Partnerinformationen

Auf unserem Marktplatz finden Sie eine Anzahl von Kooperationspartnern, die Sie bei Ihrem Präventionsweg effektiv unterstützen können. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei!

ProduktempfehlungenDigitale AngeboteBuchempfehlungen


Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser Seite.

Gesundheit: So viel Lebenszeit kann ein Rauchstopp bringen

Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention aktuell

An dieser Stelle weisen wir auf aktuelle Beiträge aus dem Netz hin, die einen engen Bezug zu unseren Kernthemen Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention haben. Die dort wiedergegebenen Meinungen dienen als Anregung zur kritischen Auseinandersetzung. Sie entsprechen nicht zwingend der von uns vertretenen Position, sind aber in allen Fällen eine Bereicherung der Diskussionsgrundlage.


Gesundheit: So viel Lebenszeit kann ein Rauchstopp bringen [spiegel.de; 30.05.2017]

Weniger Husten, kleineres Krebsrisiko, mehr Herzgesundheit: Wer es schafft, mit dem Rauchen aufzuhören, gewinnt statistisch gesehen Lebenszeit. Die wichtigsten Gründe für die letzte Zigarette.

New Electrical Brain Stimulation Technique Shows Promise in Mice [nytimes.com; 01.06.2017]

The new approach can target deep brain areas without the need for surgical implants, a new study suggests.

Strafen für Pharmafirmen wegen Ärzte-Beeinflussung [deutsche-apotheker-zeitung.de; 01.06.2017]

Wenn Pharmafirmen Ärzten ungefragt Arzneimittel-Werbung mit handgeschriebenen Notizzetteln und der Grußformel „LG Micha“ verschicken, überschreiten sie Grenzen. Roche erhielt hierfür kürzlich eine Geldstrafe. Und Daiichi Sankyo musste blechen, da die Firma eine Fortbildungsveranstaltung in einer Veranstaltungsstätte mit „besonderem Unterhaltungswert“ abhielt: dem Porsche-Zentrum Leipzig.

Akne-Medikament zögert Beginn der Multiplen Sklerose in Studie hinaus [aerzteblatt.de; 01.06.2017]

Die Einnahme von Minocyclin, einem in der Aknetherapie häufig einge­setzten Tetrazyklin, dem „immunmodulatorische“ Wirkungen zugeschrieben werden, hat in einer randomisierten kontrollierten Studie bei Patienten mit sogenanntem klinisch isoliertem Syndrom das Einsetzen einer manifesten Multiplen Sklerose hinausgezögert.

Online-Petition: Krebspatienten wollen Mitsprache [aerztezeitung.de; 02.06.2017]

Was für Krebserkrankte als “patientenrelevant” gilt, sollen in Zukunft Patienten selbst entscheiden. Das fordern die Macher einer Online-Petition


Partnerinformationen

Auf unserem Marktplatz finden Sie eine Anzahl von Kooperationspartnern, die Sie bei Ihrem Präventionsweg effektiv unterstützen können. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei!

ProduktempfehlungenDigitale AngeboteBuchempfehlungen


San Omega Logo Logo_Kautzversand_Original_web TerraMundo Logo 4c
PlantaVis Logo_Wolz simple APO-GH-Logo
logo-hevert_de-7be49a70
Logo reformleben
logo-taramax
Logo medpro
tisso Spiraldynamik - Netzwerkpartner der AMM

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser

Kurzgefasst: Spiraldynamik – vom Scheitel bis zur Sohle. – C. Larsen

Johanna Ebrecht

Johanna Ebrecht

ist examinierte Physiotherapeutin und Ärztin (Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen, 2016)
Johanna Ebrecht

Aus der Vortragsreihe des 3. Kongresses für menschliche Medizin 2016, Schwerpunktthema Demenz.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=O-sG9KFt4g8?rel=0]

Der vollständige Vortrag ist Teil des digitalen Kongresspakets KMM2016:



Hier die essentiellen Aussagen:

  • Viele Menschen verbringen ihre Lebenszeit von 30-65 Jahren ohne sich weiter zu entwickeln.
  • Training bedeutet, stereotyp das Gleiche immer wieder machen. Lernen bedeutet hingegen eine Verhaltensänderung und auf biochemischer Ebene die Bildung neuer Synapsen.
  • Die Sensomotorik ist ein wichtiges Instrument des Körpers um neue Dinge zu lernen.
  • Intelligente Bewegung folgt dem Spiralprinzip. Dieses ist überall in der Natur zu finden: Spiralgalaxien, Wasserstrudel, Nautilus, Hurricanes aber auch die Anordnung der Herzmuskelfasern in der linken Kammer, die DNA Doppelhelix, der Aufbau der Gehörschnecke oder die Wachstumsrichtungen der Embryos.
  • Die Spiraldynamik macht sich die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere zu Nutze um zu verstehen, wie der menschliche Körper funktioniert: Im Laufe der Evolution kamen bei jeder neuen Entwicklungsstufe auch neue Bewegungsrichtungen hinzu. Der Mensch als aufrecht gehender Kreuzgänger kann sich in drei Dimensionen bewegen, so ist das Spiralprinzip auch in der menschlichen Lokomotion verankert.
  • In unserem Alltag bewegen wir uns oft nur noch zweidimensional, das führt zu vermehrten Verletzungen, da unsere dreidimensionalen Stabilisierungssysteme nicht trainiert sind.
  • Vor allem chronische Schmerzpatienten profitieren von spiraldynamischen Therapien, da Fehlbelastung immer ein entscheidender Cofaktor von Schmerzen ist.

Und jetzt noch passende Literaturtipps: 

von Dr. med. Christian Larsen / Bea Miescher

Erscheinungsjahr 2015


Mehr zur Spiraldynamik auch an dieser Stelle:

Spiraldynamik® – Intelligent movement

 


Partnerinformationen

Auf unserem Marktplatz finden Sie eine Anzahl von Kooperationspartnern, die Sie bei Ihrem Präventionsweg effektiv unterstützen können. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei!

ProduktempfehlungenDigitale AngeboteBuchempfehlungen


Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser Seite.

Navigationssystem für Arzneistoffe

Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention aktuell

An dieser Stelle weisen wir auf aktuelle Beiträge aus dem Netz hin, die einen engen Bezug zu unseren Kernthemen Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention haben. Die dort wiedergegebenen Meinungen dienen als Anregung zur kritischen Auseinandersetzung. Sie entsprechen nicht zwingend der von uns vertretenen Position, sind aber in allen Fällen eine Bereicherung der Diskussionsgrundlage.


Navigationssystem für Arzneistoffe [bionity.com; 29.05.2017]

Woher weiß die Kopfschmerztablette eigentlich wo der Kopf ist? Und wie gelangt der Wirkstoff aus dem Magen genau dort hin? Diese einfachen, wie zugleich verblüffenden Fragen machen ein Grundproblem der systemischen Arzneimitteltherapie deutlich.

Designerviren stacheln Immunabwehr gegen Krebszellen an [unibas.ch; 26.05.2017]

Schweizer Forscher haben künstliche Viren gebaut, die gezielt gegen Krebserkrankungen eingesetzt werden können. Diese Designerviren alarmieren das Immunsystem und leiten es an, Killerzellen in den Kampf gegen den Krebs zu schicken.

Goldene Hilfe gegen Hautkrankheiten [bionity.com; 29.05.2017]

Wer krank ist weiß, dass Gesundheit Gold wert ist. Dass Gold auch gut für die Gesundheit ist, weiß hingegen kaum jemand.

In The Age Of Digital Medicine, The Humble Reflex Hammer Hangs On [npr.org; 28.05.2017]

Nearly 130 years since its inception, a modest knob of rubber with a metal handle is still invaluable in diagnosing disease and avoiding expensive testing. But its history is anything but simple.

Infektionsfall: Roche untersucht MS-Medikament erneut [handelsblatt.com; 28.05.2017]

Es war der Hoffnungsträger für den Schweizer Pharmakonzern Roche: Jetzt steht das neue Medikament gegen Multiple Sklerose erneut auf dem Prüfstein. Möglicherweise löst Ocrevus schwere Gehirninfektionen aus.

Studie: Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz/Kreislauf? [aerztezeitung.de; 26.05.2017]

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich.

Many Adults Don’t Think Exposure To Vaping Is Bad For Kids [npr.org; 25.05.2017]

Nicotine, heavy metals and tiny particles that can harm the lungs float around in the aerosol from e-cigarettes. But a survey finds many adults don’t think secondhand vape is dangerous for children.

Digital Health: Vor allem eine Frage der Weiterbildung [aerztezeitung.de; 25.05.2017]

Einbindung der Digitalisierung in die Weiterbildung und klare Regeln für die Finanzierung: Der Deutsche Ärztetag hat sehr konkrete Beschlüsse in Sachen Digital Health gefasst.

Krankenkasse dringt auf verstärkte Telemedizin [aerzteblatt.de; 23.05.2017]

Die Ärzte sollten nach Ansicht der Techniker Krankenkasse (TK) Rheinland-Pfalz die Möglichkeit für mehr Fernbehandlungen per Internet bekommen.

Antikörper sollen Allergien stoppen [bionity.com; 22.05.2017]

Antikörper-Präparate, die als Biologika in den letzten Jahren zur Behandlung von Asthma- und Hauterkrankungen eingeführt wurden, könnten in Zukunft auch Menschen, die unter starken Allergien leiden, das Leben erleichtern.


Partnerinformationen

Auf unserem Marktplatz finden Sie eine Anzahl von Kooperationspartnern, die Sie bei Ihrem Präventionsweg effektiv unterstützen können. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei!

ProduktempfehlungenDigitale AngeboteBuchempfehlungen


San Omega Logo Logo_Kautzversand_Original_web TerraMundo Logo 4c
PlantaVis Logo_Wolz simple APO-GH-Logo
logo-hevert_de-7be49a70
Logo reformleben
logo-taramax
Logo medpro
tisso Spiraldynamik - Netzwerkpartner der AMM

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser

Kurzgefasst: Auch das Gehirn braucht Vitamin D – Uwe Gröber

Johanna Ebrecht

Johanna Ebrecht

ist examinierte Physiotherapeutin und Ärztin (Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen, 2016)
Johanna Ebrecht

Aus der Vortragsreihe des 3. Kongresses für menschliche Medizin 2016, Schwerpunktthema Demenz.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=99XzowIQiv0?rel=0]

Der vollständige Vortrag ist Teil des digitalen Kongresspakets KMM2016:



Hier die essentiellen Aussagen:

  • Zur Physiologie des Vitamin D: Es ist ein Prohormon und wirkt über die Wechselwirkung mit Rezeptoren. Für eine funktionierende Wechselwirkung ist vor allem die Retinsäure (Vitamin A) wichtig. Ebenso spielt ein ausreichender Magnesiumspiegel eine Rolle für die Wirksamkeit von Vitamin D. Die Studienlage für die verbesserte Wirkung von Vitamin D zusammen mit Vitamin K2 ist dagegen bisher nicht ausreichend.
  • Wirkung im Gehirn: Die Expression des Vitamin D-Rezeptors findet sich in zahlreichen Regionen des Gehirns (z.B. Hypothalamus, Hypocampus und Substancia nigra). Diese Regionen sind u.a. involviert in die Entwicklung von Parkinson, Demenz und ADHS. Funktionen des Hormons sind hier z.B. die Regulierung der Gehirnmorphologie, eine antioxidative und antientzündliche Wirkung sowie die Differenzierung und Reifung von Nervenzellen.
  • Wechselwirkung: Vitamin D hat einen positiven Effekt auf die Verfügbarkeit des Nervenwachstumsfaktors BDNF (brain-derived neurotrophic factor). Dieser schützt die Nervenzellen z.B. vor Stress. Hierbei wirkt es vor allem in Kombination mit dem Hormon Progesteron neuroprotektiv.
  • Schwangerschaft: Ein Vitamin D-Mangel der Mutter ist fatal für das Gehirn des ungeborenen Kindes: er führt u.a. zu verlangsamter mentaler und psychomotorischer Entwicklung und zu Sprachstörungen. Auch die Eisenverwertbarkeit in der Schwangerschaft, die wichtig ist für die Blutbildung, wird durch Vitamin D stark unterstützt .

Fazit: Vitamin D fördert die Hirngesundheit in allen Lebensabschnitten. Ein ausreichender Vitamin D-Spiegel ist somit eine wichtiger Baustein bei der Prävention neurodegenerativer Erkrankungen wie der Alzheimer Demenz.


Und jetzt noch passende Literaturtipps: 


Partnerinformationen

Auf unserem Marktplatz finden Sie eine Anzahl von Kooperationspartnern, die Sie bei Ihrem Präventionsweg effektiv unterstützen können. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei!

ProduktempfehlungenDigitale AngeboteBuchempfehlungen


Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser Seite.

Der Pharmamarkt zeigt seine Fratze

Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention aktuell

An dieser Stelle weisen wir auf aktuelle Beiträge aus dem Netz hin, die einen engen Bezug zu unseren Kernthemen Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention haben. Die dort wiedergegebenen Meinungen dienen als Anregung zur kritischen Auseinandersetzung. Sie entsprechen nicht zwingend der von uns vertretenen Position, sind aber in allen Fällen eine Bereicherung der Diskussionsgrundlage.


Der Pharmamarkt zeigt seine Fratze [sueddeutsche.de; 20.05.2017]

Wichtige Krebsmedikamente werden künstlich verknappt. Billig zusammengerührte Wirkstoffe stehen unter dem Verdacht, unsicher zu sein. Klingt nach Panikmache – ist es aber nicht.

Rheumatoide Arthritis : Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten! [aerztezeitung.de; 22.05.2017]

Patienten mit rheumatoider Arthritis sterben nicht an Rheuma, sondern an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ein Risikofaktor-Management ist Pflicht, genauso eine zügige Verringerung der Kortikosteroide.

Greenpeace findet multiresistente Keime und Antibiotika in Gülle [aerzteblatt.de; 18.05.2017]

Gülle aus Schweineställen trägt nach Angaben der Umweltschutz­organi­sation Greenpeace großflächig multiresistente Keime und Antibiotika in die Umwelt.

Gesundheitssystem statt Krankheitssystem [frieda-online.de; 19.05.2017]

Gudrun Dara Müller ist eine, die sich viele Gedanken über Lösungen macht und eine Gesundheitsversicherung entwickelt hat.

Sind Patienten bei jüngeren Ärzten in besseren Händen? [17.05.2017]

Trotz langjähriger Erfahrung sind ältere Ärzte ihren jungen Kollegen gegenüber nicht automatisch im Vorteil. Das Gegenteil scheint der Fall zu sein.

Gefälschte Medikamente: “Der Patient ist der Dumme” [17.05.017]

Jedes zehnte Medikament weltweit ist nach Schätzung der WHO gefälscht, in Europa bis zu jedes hundertste. Grund ist laut Experten die nach Asien ausgelagerte Produktion und ein völlig intransparentes System.

The Great Sunscreen Debate: Vitamin D vs. Skin Cancer [healthline.com; 12.05.2017]

People are told to put on sunscreen to help protect against sunburn and skin cancer. But by doing so, are they depriving themselves of necessary vitamin D?


Partnerinformationen

Auf unserem Marktplatz finden Sie eine Anzahl von Kooperationspartnern, die Sie bei Ihrem Präventionsweg effektiv unterstützen können. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei!

ProduktempfehlungenDigitale AngeboteBuchempfehlungen


San Omega Logo Logo_Kautzversand_Original_web TerraMundo Logo 4c
PlantaVis Logo_Wolz simple APO-GH-Logo
logo-hevert_de-7be49a70
Logo reformleben
logo-taramax
Logo medpro
tisso Spiraldynamik - Netzwerkpartner der AMM

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser Seite.

Heilen jenseits der Schulmedizin – die Kraft der Psyche

Anno Jordan

Anno Jordan

Studium der Kernphysik Universität Köln, langjährige und heute andauernde Tätigkeit in IT- und Maschinenbauunternehmen. Projektmanagement der Initiative Life-SMS seit 2013. Publikationen und Beratung zu Präventionsaspekten und Lebensstileinflüssen bei Autoimmunerkrankungen (u.a. auch der MS). Die Arbeit schließt den systemischen Blick auf das Immunsystem als nichtlineares komplexes adaptives System mit ein und greift auf Ansätze aus der Physik zurück.
Anno Jordan

Welche Rolle Zuwendung und Gefühle spielen, wie das Gehirn Heilung steuert und warum man nicht zwingend einen Chirurgen braucht, um einen Kreuzbandriss zu heilen, wird in der gerade bei 3sat noch einmal gesendeten Dokumentation wieder einmal mehr als deutlich.

Die “Mind-Body-Achse”

Im Beispiel der vom Physiotherapeuten Mohamed Khalifa durchgeführten ganzheitlich regenerativen Behandlung erfuhren 90% der Patienten ein wesentliche Verbesserung der Beweglichkeit und konnten nach Abschluss der Behandlung ohne Einschränkungen Sport treiben, bei 50% war das Kreuzband komplett geheilt. Im Vergleich dazu trat dieser Heilungseffekt bei keinem der Patienten aus der reinen Physiotherapiegruppe auf. Die Kombination aus Bewegung, Gedanken und Gefühlen löste biochemische Prozesse aus. Zum Beispiel erhöhten sich während und kurz nach der Behandlung die Zahl der Stammzellen im Blut und die Verfilzung der Faszien wurde andauernd reduziert. Neue Bindegewebsfasern wurden aufgebaut und das Knie wurde wieder beweglich.

Aber der Film von Kurt Langbein geht weiter, er zeigt die Erfolge der Hypnose bei Morbus Crohn Patienten, die Rückbildung von Tumoren  bei Krebspatienten durch Meditation und zeigt mit welchen – für uns teilweise abstrus erscheinenden Methoden – bei traditionellen Heilern die “Mind-Body-Achse” aktiviert wird.

Fazit: Unter diesem Licht erscheint die künstliche Trennung zwischen Behandler und Behandeltem über doppeltblinde placebo-kontrollierte Studien zum Nachweis eines Behandlungserfolges wieder einmal als zumindest stark eingeschränkte Sicht der Wirklichkeit. In vielen Fällen (nahezu allen) kann eben nur im Dreiklang Arzt (Therapeut), Patient und Agens (Ritual, allopathisches oder homöopathisches Medikament,…) überhaupt ein Heilungsprozess einsetzen. Nicht nur dieser Film unterstützt daher unseren Einsatz für eine menschliche Medizin.


Buchtipps zum Thema:

von Cornelia Löhmer (Autorin), Rüdiger Standhardt (Autor), Michael Brück (Vorwort), Britta Hölzel (Mitwirkende), Ulrich Ott (Mitwirkende)

Erscheinungsjahr 2015

von Kelly A. Turner / Maria Teusianu (Übersetzerin)

Erscheinungsjahr 2015

von Gerald Hüther

Erscheinungsjahr 2010


Partnerinformationen

Auf unserem Marktplatz finden Sie eine Anzahl von Kooperationspartnern, die Sie bei Ihrem Präventionsweg effektiv unterstützen können. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei!

ProduktempfehlungenDigitale AngeboteBuchempfehlungen



Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser Seite.


« Ältere Einträge