Willkommen im Kanal Betriebliche Gesundheitsförderung der Akademie für menschliche Medizin

In Kooperation mit der DSGiP entwickelt die AMM zusammen mit anderen Mitgliedern im Netzwerk Spitzen-Gesundheit ein Portal für eine praktikable, allgemeine Gesundheitsförderung, welches speziell auch für den Einsatz in Unternehmen geeignet ist.

In den Unternehmen stellt dieses neue Konzept das bisherige BGM (betriebliche Gesundheitsmanagement) vom Kopf auf die Füße (die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden zur ko-kreativen Gemeinschaft). Durch die Entwicklung der eigenen Potenziale (zu denen auch eine gute Gesundheit gehört) fördern die Mitarbeiter gleichzeitig die Gesundheit (Wettbewerbsfähigkeit) des Unternehmens. Damit führt diese neuartige Gesundheitsförderung in den Unternehmen zu einer bislang einzigartigen Effizienz.

Warum sich betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) gleich mehrfach bezahlt macht

Ein wichtiges Argument für BGF ist die nachgewiesene Senkung der Fehlzeiten von Arbeitnehmern durch sinnvolle Arbeit und Gesundheitsmanagement. Wobei BGM zur Sinnerlebung bei der Arbeit sowie zur Wertschätzung maßgeblich beiträgt. Mitarbeiter, die ein Sinnerleben und eine innere Motivation für ihre Arbeit empfinden, fehlen knapp 25 % weniger als der Durchschnitt der befragten Teilnehmer[3].

Gesetzliche Krankenkassen, weitere gesetzliche Sozialversicherungsträger sowie Unternehmen suchen nach verlässlichen Partnern und zertifizierten Fachkräften, um ihrem gesetzlichen Auftrag nach BGF gemäß dem am 25. Juli 2015 in Kraft getretenen Präventionsgesetz nachzukommen. So sind die GKVs seit 2016 verpflichtet pro Versichertem mindestens zwei Euro für BGF Leistungen auszugeben[1].

Zudem leistet die BGF auch einen Beitrag zur Erfüllung der in Deutschland geltenden Fürsorgepflicht aus §§ 617 bis 619 BGB als Nebenpflicht des Arbeitgebers aus dem Arbeitsverhältnis[2].

Um Arbeitgeber zu unterstützen, mehr für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu tun, hat der Gesetzgeber steuerliche Freibeträge von max. 600 Euro nach § 3 Nr. 39 Einkommenssteuergesetz (EStG) für Arbeitgeberleistungen zur Gesundheitsförderung vorgesehen. Das Kosten-Nutzen Verhältnis von BGF insgesamt ist überaus positiv, mit jedem investierten Euro können im Ergebnis 2,70 Euro durch reduzierte Fehlzeiten eingespart werden[4].

Bezüglich des Nutzens und der Nachfrage von BGM für und von Arbeitnehme hat die pronova BKK 2018 im Rahmen der Studie “Betriebliches Gesundheitsmanagement 2018” eine repräsentative Befragung von Arbeitnehmern in Deutschland durchgeführt. Ein Ergebnis hinsichtlich z.B. Ernährungsmaßnahmen in Betrieben war u.a., dass 67 % der Befragten Angebote zur Ernährungsberatung nutzen würden. Darunter 41 % solange diese kostenfrei vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden, weitere 19 % würden diese auch nutzen, wenn sie einen Teil selbst bezahlen müssten und 7 % wären sogar bereit die Angebote komplett selbst zu bezahlen[5].

In der Realität machen die Angebote laut o.g. Studie der pronova BKK in der BGF im Bereich Ernährung lediglich 9 % aus.

Des Weiteren zeigte dieselbe Befragung der pronova BKK 2016, dass vor allem bei kleinen und mittelständischen Betrieben kaum Angebote zur BGF gemacht werden. Bei Betrieben unter 10 Mitarbeitern sind 73 %, bei 51-100 Mitarbeitern sind es immerhin noch 41 % ohne ein Konzept der BGF[6].

BGF mit der AMM

Damit auch Sie alle Vorteile eines erfolgreichen BGM-Konzepts in Ihrem Unternehmen spüren und wirtschaftlich erleben, übernimmt die AMM gerne für Sie die Bestandsaufnahme gesundheitlicher Herausforderungen Ihrer Mitarbeiter, die darauf ausgerichtete individuelle Maßnahmenplanentwicklung sowie deren Koordination.

Durch unser Portfolio von über 200 Netzwerkpartner greifen wir auf einen großen Pool an in der Praxis erprobten Dienstleister zur Umsetzung Ihrer individuellen Maßnahmen zurück. Zudem besteht eine großartige Plattform mit digitalen Lerneinheiten, welche flexibel je nach akutem Bedarf abgerufen werden können.

Die zentrale Bündelung Ihres BGM durch die AMM erspart Ihnen Personalkosten sowie Zeit für intensive Analysen hinsichtlich der Gesundheitsbedarfe Ihrer Mitarbeiter sowie deren Optimierung durch die individuellen BGF Maßnahmen. Darüber hinaus gewinnen Sie bzw. Ihr Unternehmen in den o.g. Bereichen.

Das AMM-Basiskonzept beruht auf drei Bausteinen:

AMM Gesundheitsfragebogen

AMM Gesundheitsfragebogen

  • angepasst an die betrieblichen Belange

AMM Mediathek

Zugang zur Mediathek der AMM

  • Aufklärungsvideos zur Grundlagen der Prävention

AMM Mediathek

Unternehmensspezifischer Maßnahmenplan

  • für 12 bis 24 Monate

Referenzen

  1. Präventionsgesetz: http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&jumpTo=bgbl115s1368.pdf
  2. https://www.buzer.de/s1.htm?g=BGB&a=617-619
  3. https://www.machtfit.de/personalmanagement/fehlzeiten-report-sinnvolle-arbeit/
  4. https://www.iga-info.de/fileadmin/redakteur/Veroeffentlichungen/iga_Reporte/Dokumente/iga-Report_40_Wirksamkeit_und_Nutzen_Gesundheitsfoerderung_Praevention.pdf
  5. https://www.pronovabkk.de/media/downloads/presse_studien/studie_bgm_2018/pronovaBKK_BGM_Studie2018.pdf (Folie 15)
  6. https://www.pronovabkk.de/media/downloads/presse_studien/studie_bgm_2016/pronovaBKK-160317-Arbeitnehmerbefragung-BGM-2016-Gesamt.pdf (Folie 9)

Wir haben ihr Interesse geweckt? Dann sprechen sie gerne uns und die involvierten Netzwerkpartner an.

Portrait von AMM-Netzwerkpartnerin Anja Hassolt; BGF-Referentin

Anja Hassolt

Referentin für betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Portrait von AMM-Netzwerkpartnerin Kathrin Swoboda

Kathrin Swoboda

Therapeutin, Paartherapeutin und Coach sowie als Mediatorin, Personal-/Organisationsentwicklerin und im BGM für Unternehmen tätig

Portraitfoto von Margit Urban: Betriebliches Gesundheitsmanagement

Margit Urban

Beraterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Portraitfoto von Mandy Kleimann Personal Training

Mandy Kleimann

Mandy Kleimann ist Sportwissenschaftlerin (M.A. Gesundheitsmanagement und Rehabilitation) und gesundheitsorientierte Personal Trainerin. Zudem ist sie als Gesundheitscoach in Unternehmen tätig.

Portraitfoto der AMM-Netzwerkpartner Adrian Friedrich

Adrian Friedrich

Adrian Friedrich bietet individuelles Coaching und Beratung für Privat- und Firmenkunden.

Gesund4You GmbH

Anbieter von smarten, digitalen Gesundheitskonzepten für Unternehmen