• Stilistische Darstellung eines Corona-Virus

Covid-19: Die wichtige Rolle von Vitamin D

Mit zunehmender Durchimpfungsrate verdeutlicht sich, dass die Covid-19-Impfstoffe nicht die erhoffte Sicherheit vor der Erkrankung bieten. Vitamin D ist alleine aber auch für bereits Geimpfte ist eine sichere Option ohne Nebenwirkungen. Zudem unterscheidet das Sonnenhormon Vitamin D bei seiner Wirksamkeit auch nicht zwischen heutigen oder zukünftigen Virus-Mutanten.

Von |2021-09-14T17:25:02+02:0016. September 2021|Alzheimer Demenz, Vitamin D und Sonne, Lebensstil, Aus aller Welt|
  • Vitamin D: Auch hilfreich gegen Depressionen

Vitamin D und Depression – Was Sie in der sonnenarmen Zeit beachten sollten

Die Bedeutung von Sonne und Vitamin D für den Gemütszustand der Menschen kann kaum überschätzt werden. Nicht nur das sichtbare Licht, auch das Vitamin D selbst, das durch die UV-Strahlen der Sonne (oder im Solarium) gebildet wird, macht gute Laune und schützt vor Depression – auch im „Vitamin D-Winter“.

  • Stylistische Darstellung eines menschlichen Gehirns

Alzheimer = Diabetes Typ-3: Insulinresistenz im Gehirn verursacht Alzheimer-Krankheit

Unser Gehirn ist einer der größten Glukoseverbraucher unseres Körpers. Nicht alle Areale des Gehirns benötigen das Hormon Insulin, um Glukose aufzunehmen und arbeiten somit Insulin-unabhängig. Allerdings ist dies in den Zellen des Hippocampus, also der Gehirnregion, die für unsere Gedächtniskonsolidierung verantwortlich ist und mit als erstes von Alzheimer und Demenz betroffen ist, anders: hier wird – wie Forscher kürzlich herausgefunden haben – Insulin benötigt, um die Neuronen in Zeiten mit erhöhtem Energiebedarf ausreichend mit Glukose zu versorgen.

  • Symbolbild Nutri-Score: Die Ampel an einer Kreuzung steht auf rot.

Der Nutri-Score für bewusstere und ausgewogenere Ernährung?

Er soll die Nährwerte verschiedenster Lebensmittel auf einer Skala von A (grün) bis E (rot) einteilen. Diese Einstufungen sollen auf die besonders vorteilhafte Zusammensetzung der Nährstoffe bei A Produkten und auf die Fett-, Zucker-, und Salzlastigen Produkte der E Kategorie aufmerksam machen. Er soll auf der Vorderseite der Verpackungen angebracht werden, um einen schnellen Vergleich zwischen zwei ähnlichen Lebensmitteln zu erhalten.

Von |2021-08-18T16:41:44+02:0019. August 2021|Alzheimer Demenz, Aus aller Welt|
  • Pillen gegen Alzheimer? Eine ältere Dame hält Medikamente in ihrer linken Hand

Berechtigte Skepsis: Das geplante Alzheimer-Medikament Aducanumab unter der Lupe

Die medialen Wellen schlugen hoch, als die US-amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde FDA vor einigen Wochen grünes Licht für das geplante Alzheimer-Medikament Aducanumab gegeben hat. Doch kann die Alzheimer-Demenz damit wirklich geheilt werden? Zweifel sind berechtigt. Das DSGiP-Projekt 'Kompetenz statt Demenz' hat das geplanten Pharmazeutikum einer kritischen, wissenschaftlichen Analyse unterzogen.

Von |2021-08-16T16:40:49+02:0017. August 2021|Alzheimer Demenz, Neuroprotektion, Medizinkritik|
  • Wein bei Multipler Sklerose

Der Sommerwein ist kein Krankheitstreiber bei Multipler Sklerose

Insgesamt deuten die derzeitigen Erkenntnisse auf einen dosisabhängigen Zusammenhang zwischen Alkohol und Krankheitsschwere bei mehreren Autoimmunkrankheiten, einschließlich Multipler Sklerose hin. Bei niedrigen bis mittleren Dosen scheint Alkohol schützende Effekte zu haben, während er bei höheren Konsummustern zur Abhängigkeit führen und zu nachteiligen symptomatischen Auswirkungen auf den Organismus und zur Verschlechterung der Autoimmunerkrankung beitragen kann.

  • Kohlenhydrate

Kohlenhydrate – Dickmacher oder wichtige Nährstofflieferanten?

Kohlenhydrate geraten immer wieder als Dickmacher in Verruf. Unbestritten ist, dass die tägliche Zufuhr an Kohlenhydraten über Haushaltszucker mit 14 % bei Frauen und 13 % bei Männern der Tagesenergiemenge, weit über dem Ziel der World Health Organization (WHO) von mindestens < 10 %, liegt. Auch der Konsum von zuckergesüßten Getränken begünstigt langfristig eine Gewichtszunahme mit weiteren negativen gesundheitlichen Konsequenzen.

Von |2021-07-28T09:32:15+02:0029. Juli 2021|Prävention, Alzheimer Demenz, Lebensstil, Aus aller Welt|

Persönliche Erfahrungen bei einem dementiellen Syndrom – Spitzen-Gespräch mit Prof. Spitz

Wenn die Diagnose Alzheimer-Krankheit oder Demenz lautet, stellt sich für Betroffene meist nur noch die Frage, wie sich das Voranschreiten der Krankheit möglichst lange hinauszögern lässt. Eine Heilung gilt als unmöglich. Umso beeindruckender ist die Geschichte, die Laura Blaschko zu erzählen hat.

Das Potential von Omega-3-Fettsäuren als therapeutische Option bei neuropsychiatrischen Erkrankungen

Zahlreiche Studien haben sich inzwischen mit der Wirkung von Omega-3-Fettsäuren in Bezug auf häufig vorkommende neuropsychiatrische Erkrankungen beschäftigt. Die Wissenschaftler Reimers & Ljung fassen in ihrem Review (2019) die aktuelle Studienlage zusammen.

Nach oben