Kategoriearchive: Krebserkrankungen

Die Macht der Darmbakterien – Neue Chancen bei der Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs

Die medizinische Welt fragt sich schon seit geraumer Zeit, welche die Faktoren sein könnten, die die Chancen für ein Langzeitüberleben von Patienten mit Bauchspeicheldüsenkrebs bestimmen. Eine brandaktuelle Studie zeigt jetzt, dass Darmbakterien neue Behandlungschancen bieten!

Weiterlesen »

Nachlese der 1. Internationalen Keto Live Konferenz in Bergün

Bei der 1. Internationalen “Keto Live” Konferenz sind führende Ärzte, Wissenschaftler, Ernährungswissenschaftler und Praktiker im wunderschönen Kurhaus Bergün in der Schweiz zusammen gekommen, um die neuesten Erkenntnisse über die ketogene Ernährung als wirksames medizinisches Werkzeug im Kampf gegen nichtübertragbare Krankheiten zu präsentieren. Klicken Sie hier für Einblicke…

Weiterlesen »

Passend zum Weltkrebstag: Ballast- und Faserstoffe sind entscheidend für die Krebsprävention, wie eine aktuelle Lancet-Publikation zeigt

In einem aktuell im Lancet-Journal veröffentlichten Paper wurde der Einfluss von Ballast- und Faserstoffen auf die Sterblichkeit bei Krebs und anderen Volkserkrankungen untersucht.

Weiterlesen »

Vitamin D und Krebs (Prof. Dr. März)

Um ausreichend mit Vitamin D versorgt zu sein, ist ein regelmäßiger Aufenthalt in der Sonne nötig. Die Haut kann nur in der Mittagssonne (zwischen 10 und 15 Uhr für 10-20 Minuten) und in der Zeit von Ostern bis Oktober selbst Vitamin D produzieren. Alternativ kann Vitamin D supplementiert werden.

Weiterlesen »

Marines Fischöl beugt Brustkrebs vor

Aus dem Meer stammende, mehrfach ungesättigte Ω3-Fettsäuren (PUFA), wie z.B. Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), hemmen nachweislich die Bildung von Mammakarzinomen. Allerdings sind die Aussagen bezüglich der pflanzlichen α-Linolensäure (ALA), der wichtigsten Ω3-Fettsäure in der westlichen Ernährung, nach wie vor widersprüchlich.

Weiterlesen »

Als Krebspatient mit dem Fahrrad über die Alpen? – Bedeutung von Bewegung und Sport in der Onkologie

Der Einfluss von Bewegung, Training und Sport auf die Entstehung und den Verlauf von bösartigen Tumorerkrankungen wird schon lange untersucht. Schon vor 20 Jahren wurden Studien veröffentlicht, die sportlich aktiven Personen ein vermindertes Risiko für eine Krebserkrankung attestierten. Inzwischen liegt eine große Zahl von Studien vor, die den Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und Krebs bestätigen.

Weiterlesen »
« Ältere Einträge