Aus aller Welt

Startseite/Aus aller Welt

Helfen Medikamente gegen Fatigue bei Multipler Sklerose? Nicht besser als Placebo!

Lesezeit: 6 Minuten Wer von Multipler Sklerose betroffen ist, leidet häufig unter schwächender Müdigkeit (Fatigue), die es nicht selten unmöglich macht, grundlegende Alltagsaufgaben zu meistern. Hierdurch entsteht großer Leidensdruck und es verwundert nicht, dass zahlreiche Betroffene Abhilfe durch die Einnahme von Medikamenten suchen. Doch wie sinnvoll ist der pharmakologische Einsatz in diesem Fall überhaupt?

Von |2020-12-16T18:00:41+01:0017. Dezember 2020|Aus aller Welt|

Der Singende Adventskalender – Ein Geschenk von Il canto del mondo

Lesezeit: 6 Minuten Die Adventszeit ist immer auch eine Zeit zum Singen. Besonders in dieser dunkleren Jahreszeit ist Singen wichtig. Denn es hellt immer die Stimmung auf, verringert Angstgefühle und gibt Mut. Deshalb schenkt der Verein Il canto del mondo e.V. der Öffentlichkeit kostenlos und online einen Singenden Adventskalender. Hinter jedem Türchen finden Sie eine Überraschung zum Mitsingen für die ganze Familie!

Von |2020-12-09T18:59:02+01:0010. Dezember 2020|Aus aller Welt|
  • Kaffee Koffein

Kaffee bremst laut Studie Darmkrebs-Wachstum

Lesezeit: 6 Minuten Menschen, die täglich Kaffee trinken, scheinen länger zu Leben, wenn sie an Darmkrebs erkranken als Menschen, die keinen Kaffee konsumieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, in der Daten von über 1.100 Betroffenen ausgewertet wurden, die wegen Darmkrebs in Behandlung waren.

Von |2020-11-19T15:09:25+01:0019. November 2020|Aus aller Welt|

Babyflaschen setzen Mikroplastik frei

Lesezeit: 6 Minuten Bei der Zubereitung von Baby-Nahrung sowie zur Sterilisation wird oft Wasser erhitzt. Forscher haben jetzt in einer globalen Studie herausgefunden, dass Baby-Flaschen aus dem Kunststoff Polypropylen dabei Millionen Mikroplastik-Partikel freisetzen können.

Von |2020-11-13T14:41:37+01:0013. November 2020|Aus aller Welt|

Naturstoff mit Doppelstrategie gegen Krebs

Lesezeit: 5 Minuten Die Nachwuchsforscherin Charlotte Dahlem von der Universität des Saarlandes hat für ihre Forschung an einem potenziellen Wirkstoff zur Krebs-Therapie den Preis der Hans-und-Ruth-Giessen-Stiftung erhalten. Der Naturstoff soll einerseits das Krebswachstum stoppen und andererseits die körpereigene Abwehr dazu bringen, Tumorzellen zu bekämpfen.

Von |2020-10-16T17:02:15+02:0016. Oktober 2020|Aus aller Welt|
Mehr Beiträge laden
Nach oben