Jeder kann an Demenz erkranken.

Die gute Nachricht: Es gibt Maßnahmen, wie jeder Mensch einer Demenz-Erkrankung vorbeugen kann, denn Demenz ist kein unabwendbarer Schicksalsschlag. In diesem Artikel möchten wir Ihnen 8 einfache Maßnahmen ans Herz legen, damit Sie in eine gesunde und Demenz-freie Zukunft blicken können. Auch für bereits Betroffene sind diese Maßnahmen hilfreich, um den Verlauf der Erkrankung zu verlangsamen und die Symptome zu lindern. Außerdem möchten wir Ihnen das neueste Spitzen-Gespräch zwischen Prof. Dr. med. Jörg Spitz und Kyra Kauffmann vorstellen, denn in diesem hochspannenden Interview geht es nicht nur um lebenslange Gehirngesundheit, sondern auch um die Risikofaktoren, Symptome und alternativen Behandlungsmöglichkeiten der verschiedenen Alzheimer- und Demenzerkrankungen.

Inhaltsverzeichnis

Demenz: Was ist das eigentlich?

Erst einmal vorneweg: Demenz ist keine Krankheit an sich. Demenz ist ein Wort, das verwendet wird, um eine Gruppe von Symptomen zu beschreiben, die auftreten, wenn einige Gehirnregionen aufhören, richtig zu funktionieren.

Die häufigste Demenz-Erscheinung ist die Alzheimer-Erkrankung, eine fortschreitende, unheilbare Erkrankung des Gehirns. Durch das Absterben von Nervenzellen im Gehirn werden die Patienten zunehmend vergesslich, verwirrt und orientierungslos. Auch die Persönlichkeit und das Verhalten ändern sich im Laufe der Erkrankung. Hinzu kommen oft innere Unruhe, Aggressivität und eine Depression. Viele Menschen mit Alzheimer verlieren außerdem das Urteilsvermögen und die Sprachfähigkeit. Weitere Demenzerkrankungen sind Mischformen von Gefäß- und Alzheimer-Demenz sowie die vaskuläre Demenz, die frontotemporale Demenz und weitere Formen der Demenz, die beispielsweise durch einen Vitamin-B12 Mangel oder durch Alkoholmissbrauch ausgelöst werden können. Möchten Sie mehr über Verlauf, Diagnose, Behandlungsmöglichkeiten und die neuesten Forschungsergebnisse der verschiedenen Demenz-Erkrankungen erfahren? Dann schauen Sie gerne beim gemeinnützigen Projekt Kompetenz statt Demenz der Deutschen Stiftung für Gesundheitsinformation und Prävention (dsgip.de) vorbei.

8 einfache Maßnahmen für Sie

Alle paar Jahre geht der vorbildliche Bürger zu einer Krebs-Vorsorgeuntersuchung und lässt den Körper gründlich durchchecken. Doch warum lässt niemand das Gehirn, geschweige denn die Psyche checken? Ganz einfach: Weil es keine Vorsorgeuntersuchungen für die psychische und neuronale Gesundheit gibt. Deshalb ist es umso wichtiger, dass jeder Mensch sein eigenes Gesundheits-Schicksal selbst in die Hand nimmt und rechtzeitig präventive Maßnahmen trifft.

Zu den wichtigsten dieser Maßnahmen gehören:

Gesunder Schlaf

Schlafmangel ist ein erheblicher Risikofaktor für eine Demenzerkrankung. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Sie genügend erholsamen Schlaf bekommen.

Soziales Umfeld/ Beruf

Der Mensch ist ein äußerst soziales Wesen. Geborgenheit, Liebe, ein erfüllender Job und das Gefühl von Zugehörigkeit mindern das Demenzrisiko dramatisch!

Geistige Fitness

Sicherlich kennen Sie den Begriff „Gehirnjogging“. Spätestens ab dem 40. Lebensjahr sollte jeder Fitness fürs Gehirn betreiben, um auch im hohen Lebensalter geistig fit zu sein.

Bewegung & Sport

Regelmäßige Bewegung hält nicht nur den Körper fit, sondern sichert auch die kognitive Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter.

Gesunde Ernährung

Eine optimierte und Nährstoff-abdeckende Ernährung ist essenziell für die menschliche Gesundheit und kann nicht nur körperlichen, sondern auch psychischen und neuronalen Erkrankungen vorbeugen.

Reduktion von Toxinen

Umweltgifte führen zu einer schleichenden Vergiftung von Körper und Geist. Das muss nicht sein!

Mikronährstoffe

Eine ausreichende Versorgung von Mikronährstoffen ist das A und O in der Vorbeugung jeglicher Demenz-Erkrankungen und bildet die Grundlage für ein beschwerdefreies Leben.

Sonne und Vitamin D

Ein ausreichender Vitamin-D Spiegel verbessert die kognitive Leistung, reduziert das Risiko von Alzheimer signifikant und vermindert potenziell den Abbau der kognitiven Fähigkeiten.

Gehirngesundheit mit Kyra Kauffmann

Wir sind sehr froh, dass Kyra Kauffmann an diesem Spitzen-Gespräch mit Prof. Dr med Jörg Spitz teilgenommen hat, denn sie ist nicht nur schon seit langen Jahren als Heilpraktikerin tätig, sondern befindet sich aktuell sogar in einem Medizinstudium. Durch ihre privaten und beruflichen Verbindungen zu den Themen Alzheimer und Demenz hat Sie es sich zur Herzensaufgabe gemacht, andere Menschen aufzuklären und Ihnen den Weg in einen Lebensabend, frei von Demenz und anderen Erkrankungen, zu zeigen.

Nehmen Sie sich gerne eine Tasse Tee und genießen Sie dieses spannende Gespräch zwischen den beiden hochkarätigen Gesundheits-Experten. Unsere Mission ist es, so viele Menschen wie möglich mit dem Wissen zu erreichen, deshalb teilen Sie dieses Video gerne mit Ihren Freunden und Bekannten!

Newsfeed abonnieren
Partner des Montas: Weten Vitalstoffe
Produktwelt
Videos & Kurse
Buchwelt

Unsere Buchempfehlungen

Klar im Kopf statt Nebel im Hirn
von Kyra Kauffmann,‎ Sascha Kauffmann
Verlag: VAK
Erscheinungsjahr: 2022