Mit den Bäumen wachsen wir in den Himmel - Autistische Kinder mit der Heilkraft des Waldes fördern

Naturkontakt hilft uns auf die Sprünge, frei von Zwang und Anspruch

Die Wirkung des Waldes auf die Gesundheit des Menschen erforscht der Biologe Clemens G. Arvay seit Jahren mit Neugier und Methode. In diesem Buch verknüpft der Vater eines autistischen Jungen wissenschaftliche Erkenntnisse zur Heilkraft der Natur mit ganz praktischen Tipps zur Förderung der Entwicklung insbesondere autistischer Kinder. Wald und Fluss bieten den idealen Raum für spielerischen Kontakt zur Außenwelt.

Wie die Waldtherapie die kindliche Wahrnehmung durch gezielte Sinnesreize in der Natur stimuliert, fokussiert und trainiert, beschreibt Clemens Arvay anhand zahlreicher Beispiele. Der natürliche Weg zu persönlichem Wachstum und einem besseren Verständnis des Phänomens »Autismus«.


Über den Autor, den AMM-Netzwerkpartner Clemes C. Arvay:

Arvay, Jahrgang 1980, ist Diplom-Ingenieur und Biologe und studierte Landschaftsökologie und Pflanzenwissenschaften in Wien und Graz. Er ist Autor sowie Mitautor zahlreicher Bücher, darunter mehrere Bestseller.

Arvay beschäftigt sich mit dem Zusammenhang zwischen Biodiversität und Gesundheit, wobei er den Kontakt zu Ökosystemen, Pflanzen und Tieren im Kontext der Präventiv- und Komplementärmedizin erforscht.

In der deutschen Akademie für Menschliche Medizin (AMM) ist er für den Cluster „Psychosomatik“ zuständig.