Krystian Manthey

In den Jahrmillionen der Menschwerdung nutzten unsere Vorfahren ein facettenreiches Bewegungsrepertoire und liefen bis zu 40 Kilometer täglich. Aufgrund dessen passten sich durch evolutionäre Prozesse auch unsere Körpermechanismen optimal daran an. 

Die Folge: Viele Prozesse funktionieren ausschließlich durch ausreichend Bewegung ordnungsgemäß – zum Beispiel unser Lymphfluss, aber auch unsere Durchblutung und zahlreiche andere Stoffwechselprozesse. 

An stundenlange Bewegungslosigkeit ist unser biochemisches Wunderwerk »Körper« jedoch nicht angepasst. Genau hier sitzt das Problem: Der moderne Büroarbeiter verbringt durchschnittlich 9,6 Stunden im Sitzen und bewegt sich selten mehr als zwei Kilometer pro Tag (1).   

Manch ein Wissenschaftler betitelt Sitzen sogar als das neue Rauchen. Denn über 35 verschiedene Zivilisationskrankheiten sind direkt oder indirekt auf mangelnde körperliche Aktivität zurückzuführen und kosten die Volkswirtschaft sogar mehr als die Folgen des Rauchens (2).  

„Die gefährlichste Bewegung ist die fehlende Bewegung. Die gefährlichste Belastung ist die fehlende Belastung.“ – Abbi Hübner 

Jede körperliche Anstrengung setzt eine Kaskade physiologischer Prozesse in Gang, die wie ein Jungbrunnen und besser als fast jede Arznei wirkt: Ihr Herz pumpt schneller und regt Ihre Durchblutung an, unzählige Botenstoffe durchströmen Ihren Körper und kurbeln unter anderem Ihre Selbstheilung an. 

Nicht ohne Grund gehört(e) bei vielen erfolgreichen Persönlichkeiten wie Barack Obama, Tony Robbins oder Naomi Campbell und vielen weiteren Sport beziehungsweise körperliche Aktivität zum Alltag. Denn ein leistungsfähiger, trainierter Körper ermöglicht eine weitaus höhere Produktivität als jener eines Bewegungsmuffels (3,4,5).    

Für den Arbeitsalltag im Büro empfehle ich deshalb die Steh-Sitz-Hocke-Dynamik, die ich in folgendem kurzen Video erkläre: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Tipps für mehr Bewegung im Alltag: 

  1. Telefonieren, Serie gucken, auf den Wasserkocher warten: Unzählige Möglichkeiten können für kleine Bewegungseinheiten wie Schulterkreisen oder auf der Stelle laufen genutzt werden. 
  2. Egal wo und egal wann: Nehmen Sie die Treppe! 
  3. Machen Sie mindestens alle 60 Minuten eine kurze aktive Pause, um Körper und Geist zu entspannen und sich zu bewegen. 
  4. Nehmen Sie das Rad für den Weg zur Arbeit oder parken Sie bewusst etwas weiter weg. 
  5. Schlagen Sie vor, dass kommende kurze Meetings im Stehen stattfinden. 
  6. Etablieren Sie Bewegungsgewohnheiten und kurze Sportprogramme in Ihren Alltag (Verdauungsspaziergang, Yoga, Gymnastik, Büro-Workout etc.) 

Machen Sie mit mir doch direkt eine meiner Yoga/Gymnastik-Routinen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit:

Bewegungslosigkeit ist aller Krankheit Anfang – aber die Integration kurzer und überschaubarer körperlicher Übungen ist auch im Büroalltag einfach möglich. Man muss es nur tun. Ihr Körper und Ihr Geist werden es Ihnen mit Fitness in jeder Hinsicht danken. 

Mehr dazu in

Wa(h)re Gesundheit – Der Gesundheitskompass im Therapie-Dschungel

von Krystian Manthey, Erscheinungsjahr 2021

Über den Autor

Krystian Manthey ist Medizinredakteur und engagiert sich mit all seiner Energie für mehr Gesundheitskompetenz und Nachhaltigkeit in der Gesellschaft. Durch seinen eigenen (erfolgreich beendeten) Leidensweg weiß der erfolgreiche Blogger, wie ermüdend die Suche nach gesundheitlicher Hilfe oft ist. Seine Wissensartikel verhelfen monatlich hunderttausenden Ratsuchenden mit evidenzbasierten Informationen zu mehr Wohlbefinden und Zufriedenheit. Mit seinem neu erschienenen Buch „Wa(h)re Gesundheit: Der Gesundheitskompass im Therapie-Dschungel“ mit Vorwort von Prof. Gerald Hüther macht der Autor die Essenz und Kernerkenntnisse der modernen Gesundheitsforschung in aggregierter und laiengerechter Form zugänglich.

Quellen:

  1. Krankenkasse, Techniker. »Beweg Dich, Deutschland.« TK-Studie zum Bewegungsverhalten der Menschen in Deutschland (2013).
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4241367/
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10739267
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4911759/
  5. https://www.emeraldinsight.com/doi/abs/10.1108/17538350810926534 

Beitragsbild: von fotorech auf Pixabay

Newsfeed abonnieren
Partner des Monats: SWISS FX
Digitale Welt