Basisinformation

Startseite/Basisinformation
  • Tod und Jenseitskontakte

Jenseitskontakte wissenschaftlich untersucht – Dr. rer. medic. Oliver S. Lazar im Spitzen-Gespräch

Die Frage, was uns nach dem Tod erwartet, ist eine der größten ungelösten Geheimnisse der Menschheit und oft ist es gerade die Wissenschaft, die Berührungsängste mit diesem Thema hat. Während Philosophie, Spiritualität und auch Religionen mit vielen unterschiedlichen Antworten für die Zeit nach unserem irdischen Leben aufwarten, herrscht an den Universitäten und in den Forschungseinrichtungen meist großes Schweigen bezüglich dieser Fragen.

Von |2022-06-03T21:12:03+02:003. Juni 2022|Depressionen, Basisinformation|
  • BIA - Bioelektrische Impedanz Analyse

Erst messen dann essen: Wie wir mit der BIA-Messmethode unseren Körper besser kennenlernen

Sowohl in der Ernährungsberatung als auch in der medizinischen Diagnostik gilt: Ohne geeignete Analyseverfahren ist es oft unmöglich, den Betroffenen bei gesundheitlichen Problemen die richtigen Empfehlungen an die Hand zu geben. Für diese Anforderungen bietet die Bioimpedanz-Körperanalyse nachgewiesener Maßen nicht nur im klinischen Sektor, sondern auch und besonders im ambulanten Bereich die besten Voraussetzungen.

  • Rheuma: Schmerzen in der Hand

Diagnose Rheuma – wie kann die Ernährung helfen? (Teil II)

Lautet die Diagnose Rheuma, ist es mit der Einnahme einzelner Antioxidantien oder anderer „Wundermittel“ in der Regel nicht getan. Wenn man die individuellen Faktoren, die zur Krankheitsaktivität beitragen aber identifiziert hat, kann sehr wohl eine Strategie ausgearbeitet werden, mit der langfristig die Krankheitsaktivität reduziert und den Krankheitsschüben entgegengewirkt werden kann.

  • Ketogene Ernährung

Die Krux mit dem Essen: Paleo, ketogene und mediterrane Ernährung als Therapieprinzip

Gerade in Bezug auf die millionenfach verbreiteten Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Diabetes oder auch neuronale Leiden wird immer wieder deutlich: Es ist vor allem unser moderner Lebensstil, der diese Krankheiten befeuert und für deren massenhaftes Ausbrechen sorgt. Doch was bedeutet dies konkret und an welchen Stellschrauben lässt sich drehen, um sich den krankmachenden Einflüssen unserer Lebensumwelt zu entziehen? 

Von |2022-04-18T22:12:22+02:0019. April 2022|Basisinformation, Prävention, Ernährung, Lebensstil|
  • Menschliche Zelle

Epigenetik von A – Z: Die Barrierefunktion der Zellmembran

Wie schon im letzten Artikel berichtet, ist die reibungslose Kommunikation zwischen den Körperzellen der entscheidende Faktor für ein gesundes Funktionieren aller Organe und somit des gesamten Körpers. Jede Körperzelle ist von einer sogenannten Zellmembran umgeben, die ihr inneres Milieu aufrechterhält. Diese Membran stellt einen Schutzwall gegenüber der Umgebung für das Innere der Zelle dar, um den optimalen Ablauf der Prozesse in der Zelle sicherzustellen.

Von |2022-04-11T17:40:00+02:0012. April 2022|Basisinformation, Prävention, Ernährung, Digitale Angebote|
  • Covid19 und Vitamin D

Aus der Pandemie lernen: Die beeindruckende Schutzwirkung von Vitamin D

Noch vor wenigen Monaten schien es so, als habe ein Atemwegsvirus vollständig die Kontrolle über unser Leben und damit auch die mediale Berichterstattung übernommen. Angesichts der jüngsten globalen Ereignisse scheint es, als sei die Sorge über SARS-CoV-2 und COVID-19 in den Hintergrund gerückt. Doch auch dieses plötzliche Desinteresse hat seine Tücken: Aus der Pandemie ließe sich einiges lernen, gerade auch in Bezug auf die hohe Relevanz von Vitamin D für unseren Körper.

  • Rheuma führt für viele Menschen zu chronischen Schmerzen

Diagnose Rheuma – wie kann die Ernährung helfen? (Teil I)

Rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus erythematodes, Fibromyalgie, Arthrose oder Gicht. Insgesamt fallen über 100 Diagnosen in die Kategorie des rheumatischen Formenkreises. 25 % der deutschen Bevölkerung sind von Rheuma betroffen. Keineswegs nur ältere Personen. Der Körper ist chronisch entzündet, zu den typischen Beschwerden gehören Schmerzen, Schwellungen und starke Erschöpfung.

  • Mikronährstoffe und Krebstherapie: Prof. Dr. med. Jörg Spitz und Uwe Gröber im Gespräch

Vitamin D, Omega 3, Selen, Jod und L-Carnitin / Q10 in der Krebstherapie – Uwe Gröber & Prof. Spitz

Auf vielfachen Wunsch geht unsere Serie „Arzneimittel als Mikronährstoff-Räuber“ in die nächste Runde: In Deutschland erkrankt jeder zweite Mensch innerhalb seines Lebens an einer Form von Krebs. Grund genug für Professor Dr. med. Jörg Spitz und den Apotheker und Leiter der Akademie für Mikronährstoffmedizin Uwe Gröber, den Umgang mit der gefürchteten Volkskrankheit genauer zu beleuchten.

  • Das ABC der Epigenetik

Epigenetik von A – Z: Am Anfang steht die Zelle

In diesem und den folgenden Artikeln werden wir Ihnen einen Überblick und das grundlegende Verständnis dazu vermitteln, warum aus unserer Sicht die Kenntnis der epigenetischen Zusammenhänge in unserem Körper Grundlage und Schlüssel der Prävention und Gesundung insbesondere bei chronischen Erkrankungen darstellt. Wir versuchen dabei, soweit möglich, auf bio-medizinischem Fachjargon zu verzichten und stellen Zusammenhänge auf dieser Ebene ggf. vereinfacht dar. In jedem Fall wünschen wir Ihnen aber erhellende und gesundheitsförderliche Erkenntnisse.

Nach oben