Auch bei der Behandlung von Entzündungs- und Hautkrankheiten spielen Mikronährstoffe eine immer größere Rolle. Im Spitzen-Gespräch berichtet der Facharzt für Dermatologie & Allergologie Prof. Dr. Ulrich Amon von der täglichen Erfahrung in seiner Praxis. Nach einem klassischen, schulmedizinischen Bildungsweg öffnete Amon sich der Orthomolekularmedizin und sieht heute vieles aus einem breiteren Blickwinkel. Der Facharzt thematisiert die Bereiche konventionelle vs. ganzheitliche Versorgung von Erkrankungen, Hautkrebs und Nachsorge bei Krebserkrankungen sowie die Bedeutung von Vitamin D als Teil einer orthomolekularen Behandlungsstrategie.

Dabei wird auch sehr konkrete Kritik an unserem Gesundheitssystem formuliert. So lange für Krankenkassen Genesene weniger profitabel sind als chronisch Kranke, werden viele Patienten besonders im Anschluss an eine schwere Krankheit im Stich gelassen. Amon plädiert daher dafür, Medizin einerseits neu zu denken, gleichzeitig aber den enormen Erfahrungsschatz der vergangenen Jahrzehnte stärker zu berücksichtigen. Die direkte Beobachtung von Therapieerfolgen sollte gegenüber klinischen Studien argumentativ an Stärke gewinnen. Nur so ist es möglich, den Weg aus der reinen Symptombehandlung herauszufinden.

Aus aktuellem Anlass empfehlen wir erneut dieses vor rund einem Jahr aufgezeichnete Spitzen-Gespräch.


Prof. Dr. med. Ulrich Amon ist Facharzt für Dermatologie & Allergologie mit dem Schwerpunkt Autoimmunerkrankungen und Autoinflammation. Darüber hinaus ist er Zertifizierter Arzt für das Coimbra-Protokoll und war bereits mehrfach Referent beim Kongress für menschliche Medizin (2016 & 2018).

von Dr. med. Kurt Mosetter, Thorsten Probost, Dr. Wolfgang A. Simon, Anna Cavelius

Erscheinungsjahr 2014

von Drs. Gerald M. Lemole, Pallav K. Mehta, Dwight MCKee

Erscheinungsjahr 2016