Das Autoimmun-Präventionsprogramm - Müde, übergewichtig, niedergeschlagen: Wie Sie ein fehlgeleitetes Immunsystem erkennen und zerstörerische Prozesse aufhalten, bevor Sie chronisch krank werden

Von Hashimoto bis Multiple Sklerose

Autoimmunerkrankungen sind heute – nach Herz-Kreislauf-Krankheiten und Krebs – die dritthäufigste Todesursache. Da die ersten Symptome in der Regel diffus sind, werden die Erkrankungen häufig erst dann erkannt, wenn die Krankheit bereits weit fortgeschritten ist. Ein Autoimmun-Präventionsprogramm ist daher dringend nötig!

Die Grundursache für Gewichtszunahme, depressive Verstimmungen, beginnende Demenzerkrankungen oder chronische Müdigkeit kann tatsächlich ein fehlgesteuertes
Immunsystem sein. Da eine klare Diagnose jedoch oft erst Jahre oder Jahrzehnte später stattfindet, ist eine Heilung nicht mehr oder nur beschränkt möglich, dann können nur noch die Beschwerden behandelt werden.

Hier bietet der vorliegende Ratgeber einen ganz neuen Ansatz: Der Autor hat eine
revolutionäre Methode entwickelt, mit deren Hilfe sich dem Ausbruch von Autoimmunerkrankungen vorbeugen lässt, noch bevor sie virulent und chronisch werden. Insbesondere der Darm spielt hierbei eine große Rolle, denn dort nehmen etwa 70 % der autoimmunen Erkrankungen ihren Anfang.

Beschrieben werden zunächst die ersten Warnsignale, die lange vor der eigentlichen Erkrankung auftreten. Ein zweiteiliger ernährungsbasierter Therapieplan sorgt dann für die konsequente Ausschaltung der Hauptrisikofaktoren: Vor allem Gluten, Kohlenhydrate und Milch stehen im Verdacht, eine ausschlaggebende Rolle zu spielen. Ebenfalls thematisiert werden mögliche genetische Veranlagungen, schädliche Mikroorganismen und die Belastung durch Umweltgifte.

Details
Autor(en)

Dr. Tom O'Bryan,‎ Rotraud Oechsler (Übersetzerin)

Erscheinungsjahr

2017