Rosa und der Besen – Geschichten von Familie Fuchs

Startseite/Rosa und der Besen – Geschichten von Familie Fuchs

Rosa und der Besen – Geschichten von Familie Fuchs

Ganz bei einer Sache zu bleiben ist gar nicht so einfach. Vor allem nicht für Rosa, das Fuchsmädchen mit dem rosafarbenen Näschen. Dauernd sausen ihr tausend Ideen durch den Kopf, die sie alle am liebsten sofort und gleichzeitig umsetzen würde. So kann das nicht weitergehen! Zum Glück weiß der alte Fuchsdoktor einen Rat.
Eine Geschichte über „ganz bei einer Sache bleiben“ und „sich konzentrieren können“.

Zum Vorlesen ab 4 Jahren,
zum Selbstlesen ab 7 Jahren


Über die Autoren:

• Andrea Liebers, geboren 1961 in Karlsruhe, studierte Germanistik und Latein des Mittelalters und promovierte über das Thema Wundergeschichten. Heute lebt sie als Kinder- und Jugendbuchautorin in der Nähe von Heidelberg und schreibt seit dreißig Jahren Bücher, die die Herzen von Kindern und Erwachsenen im Sturm erobern. Viele ihrer Bücher beschäftigen sich mit ethischen Fragen und alternativen Sichtweisen auf den Alltag.

Da sie davon überzeugt ist, dass die Weisheit des Buddha gerade in der heutigen Zeit eine positive und verbindende Kraft sein kann (v. a. da man nicht an den Buddha „glauben“ muss, um seinen Einsichten zu folgen), hat sie die Edition Kimonade gegründet, in der Bücher erscheinen, die die Ruhe, den Frieden und die beherzte Energie des Buddha in sich tragen und die einfach gute Laune machen.

• Theresia Winkler, geboren 1975 in Funabashi in Japan, lebt als Illustratorin und Trickfilmzeichnerin in der Nähe von Düsseldorf. Sie studierte am renommierten Toei Animation Institute in Tokio und arbeitete danach mehrere Jahre in Japan im Trickfilm-Studio Production I.G. Seit siebzehn Jahren lebt sie wieder in Deutschland, unterrichtet an einer deutsch-japanischen Samstagsschule und gibt Kurse und Workshops in Mangazeichnen.
In der Edition Kimonade möchte sie die Traditionen Japans mit denen Europas zusammenführen.

Nach oben