Helena Jansen

Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention aktuell

An dieser Stelle weisen wir auf aktuelle Beiträge aus dem Netz hin, die einen engen Bezug zu unseren Kernthemen Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention haben. Die dort wiedergegebenen Meinungen dienen als Anregung zur kritischen Auseinandersetzung. Sie entsprechen nicht zwingend der von uns vertretenen Position, sind aber in allen Fällen eine Bereicherung der Diskussionsgrundlage.

Marburger Bund fordert Zuckersteuer auf besonders süße Getränke [aerzteblatt.de; 10.02.2020]

Die Einführung einer solchen Steuer auf Softdrinks sei „das Mindeste“, was die Bundesre­gierung zur Bekämpfung des übermäßigen Zuckerkonsums tun könne, sagte die Vorsit­zen­de der Ärztegewerkschaft, Susanne Johna, der Neuen Osnabrücker Zeitung.

3. Deutscher Jod-Kongress - am 21. März 2020 in Düsseldorf!

Beinahe monatlich liefert die Jodforschung neue Erkenntnisse – Wissen, das unser Partner Tisso gerne mit Ihnen teilen möchte. Nehmen Sie dazu am 21.03.2020 am 3. Deutschen Jod-Kongress in Düsseldorf teil!

Wie bereits die beiden ersten erfolgreichen Veranstaltungen, steht auch diese ganz im Zeichen des „unterschätzten Spurenelements”. Auf Sie wartet erneut ein exklusives Vortragsprogramm mit hochkarätigen Experten und praxisrelevanten Themen, dazu reichlich Raum für Diskussion und Austausch.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Kongress-Ticket >>

KI erkannte Coronaviren früher als die WHO [ingenieur.de; 04.02.2020]

Das neue Coronavirus breitet sich weiter aus. Jetzt wurde bekannt: Noch bevor die Weltgesundheitsorganisation WHO andere Länder warnen konnte, fanden Forscher mit künstlichen Intelligenz Hinweise auf den Erreger.

Mehr sinnorientiere Medizin wagen [tagesspiegel.de; 13.01.2020]

Wie steht es um die Medizin? Nicht gut. Das sagt Peter Paul Nawroth als Mediziner. Zwar sind Ärzte, Pfleger und Erfolge der Therapie in Deutschland besser als ihr Ruf. Auch Pharmafirmen sind mehr an medizinischen Fortschritten und weniger an Korruption der Ärzte interessiert, als oft vermutet wird. Aber trotzdem fährt die moderne Medizin gegen eine Wand.

Teure Gentherapie, billig selbstgebastelt [tagesspiegel.de; 28.01.2020]

Eine Million Euro kostet das Gentherapeutikum Glybera. Jetzt haben Biohacker die Arznei im Heimlabor kopiert: Hightech für lau. 

Nur nachhaltige Digitalisierung kann das Klima retten [spiegel.de; 26.01.2020]

Es kann auch technologische Antworten auf die Klimakrise geben - sofern nicht die IT mit ihrem enormen Energieverbrauch alles noch schlimmer macht. Das gilt vor allem für künstliche Intelligenz.

Erhöhtem Cholesterin mit Pflanzenstoffen entgegenwirken [dr-schmiedel.de; 10.04.2019]

Pflanzliche Nahrungs- oder Heilmittel können auf 3 unterschiedliche Arten cholesterinsenkend wirken. Ballaststoffe in Pflanzen, wie zum Beispiel Apfelpektin oder Ballaststoffe in Flohsamen, sind in der Lage, Cholesterin oder dessen Derivate zu binden und damit die Resorption bzw. die Rückresorption zu behindern.

 

Beitragsbild: von Bruno /Germany auf Pixabay