Mehr Gesundheit durch guten Schlaf

Heutzutage leidet jede 3. Person in Deutschland unter Schlafproblemen. In einem Großteil der Fälle liegt das an einem ständigen Leben gegen die eigene innere Uhr. Wissenschaftler weltweit haben in vielen Studien festgestellt, dass nicht nur chronische Schlafstörungen, sondern auch Herz-Kreislauf-Krankheiten, Stoffwechselerkrankungen, Depression und auch einige Krebsarten die Folge von einem Leben gegen die individuelle innere Uhr sein können.

Aber woher weiß man, wie die eigene innere Uhr tickt?

Und wie kann man diesen Krankheiten vorbeugen?

Eine neue Ausgründung der Charité Uniklinik Berlin, namens BodyClock, bietet einen innovativen RNA-Test an, der es ermöglicht die genetisch-bedingte innere Uhr einer Person zu bestimmen.

Als Ergebnis bekommt man nicht nur Gewissheit, ob man ein Frühtyp („Lerche“), Normaltyp („Taube“) oder Spättyp („Eule) ist, sondern man erfährt, wann man entsprechend der eigenen inneren Uhr schlafen, essen, arbeiten und Sport treiben sollte.

Diese praktischen und personalisierten Empfehlungen helfen einem schließlich, den eigenen Schlaf zu verbessern und die Gesundheit insgesamt zu stärken.

Abbildung der AMM-Produktempfehlung BodyClock
Abbildung eines Beispiels der Chronotyp-Bestimmung mittels RNA-Analyse "BodyClock"
Abbildung eines mittels "BodyClock" optimiertem Tagesplan

RNA-Test zur Bestimmung der inneren Uhr

Alles was es für den Test benötigt ist eine Haarprobe, die man zu Hause und eigenständig entnehmen kann. Im Labor wird dann die Aktivität bestimmter Gene in der Probe gemessen, um die individuelle innere Uhr zu bestimmen.

Wichtig: Dabei wird nicht die DNA (das menschliche Erbgut) analysiert.

Dieser innovative RNA-Test von BodyClock wurde über die letzten 5 Jahre von dem renommierten Wissenschaftler Prof. Achim Kramer entwickelt und validiert. In mehreren klinischen Studien konnte eine sehr hohe Genauigkeit für die Bestimmung der inneren Uhr nachgewiesen werden.
Mehr zum Test erfahren Sie hier…


Videos