Was Sie über Zecken wissen sollten

Helena Jansen

Helena Jansen

Freiberufliche Gesundheitswissenschaftlerin [Master of Health Education and Promotion, 2012] - in Projekten rund um Prävention und Gesundheitsförderung tätig
Helena Jansen

Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention aktuell

An dieser Stelle weisen wir auf aktuelle Beiträge aus dem Netz hin, die einen engen Bezug zu unseren Kernthemen Lebensstil-Medizin und Spitzen-Prävention haben. Die dort wiedergegebenen Meinungen dienen als Anregung zur kritischen Auseinandersetzung. Sie entsprechen nicht zwingend der von uns vertretenen Position, sind aber in allen Fällen eine Bereicherung der Diskussionsgrundlage.

Was Sie über Zecken wissen sollten [sueddeutsche.de; 12.07.2018]

Für diesen Sommer werden besonders viele Zecken erwartet. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Infektionsgefahr.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht [aerztezeitung.de; 16.07.2018]

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern, so eine Studie.

The inconvenient truth about cancer and mobile phones [theguardian.com; 14.07.2018]

We dismiss claims about mobiles being bad for our health – but is that because studies showing a link to cancer have been cast into doubt by the industry?

Der Kongress für menschliche Medizin

Die Aufzeichnung aller Vorträge der Kongresse 2015 bis 2018 als Download

Update 2018: Autoimmunerkrankungen

Update 2017: Krebs

Update 2016: Demenz

Update 2015: Umwelt

Wer seinem Arzt treu bleibt, lebt länger [sueddeutsche.de; 11.07.2018]

Wer viele Jahre bei einem Arzt bleibt statt ständig zu wechseln, profitiert auch gesundheitlich. Ein über Jahre gewachsenes Vertrauensverhältnis ist bei der Behandlung offenbar wichtiger als gedacht.

Technique to create medicines free of side effects [phys.org; 06.07.2018]

A new technique for precisely targeting molecules within cells is paving the way for medicines that are free of side effects.

Lösungsmittel und Rauchen könnten das MS-Risiko enorm erhöhen [amsel.de; 06.07.2018]

Wer über eine genetische MS-Disposition verfügt und zudem raucht und Lösungsmitteln ausgesetzt ist, könnte in dieser Kombination 30-fach erhöhtes MS-Risiko haben. Das fanden schwedische Forscher heraus.