Lesezeit: 2 Minuten
Anno Jordan

Eine aktuell im internationalen Fachblatt  JAMA Pediatrics veröffentlichte Studie zeigt die “Assoziation der Preisunterschiede bei Zigaretten mit der Säuglingssterblichkeit in 23 Ländern der Europäischen Union”. Die Resultate sind mehr als eindeutig und sollten allen politisch Handelnden und den Gesundheitsberufen genügend Munition geben, dem Rauchen verstärkt den Kampf anzusagen.

Brandgefährlich nicht nur für Säuglinge

Ergebnisse

Bei den 53 704 641 Lebendgeburten im Untersuchungszeitraum war ein Anstieg des durchschnittlichen Zigarettenpreises um 1 € pro Packung mit einem Rückgang um 0,23 Todesfälle pro 1000 Lebendgeburten im selben Jahr  und einem Rückgang um 0,16 Todesfälle pro 1000 Lebendgeburten im folgenden Jahr verbunden. Eine Vergrößerung des Preisunterschieds zwischen Zigaretten im mittleren Preissegment und preisgünstigen Zigaretten um 10 % war im folgenden Jahr mit einer Zunahme von 0,07 Todesfällen je 1000 Lebendgeburten verbunden.

Die Preiserhöhungen für Zigaretten in 23 europäischen Ländern zwischen 2004 und 2014 waren insgesamt mit 9208 weniger Säuglingssterbefällen verbunden.

Und jetzt kommt’s!

Weitere 3195 Säuglingssterbefälle hätten allerdings vermieden werden können, wenn es in diesem Zeitraum kein Kostengefälle zwischen Zigaretten mit Durchschnittspreisen und den preisgünstigen Zigaretten gegeben hätte.

Fazit

Die Ergebnisse unterstreichen wieder einmal wie sinnvoll eine gezielte Verteuerung von Zigaretten (und anderen Tabakprodukten) ist. Dabei sollte es für die Hersteller kein Schlupfloch geben preisgünstige Zigaretten anzubieten. Der Mindestpreis muss deutlich über der Schmerzgrenze liegen. Ideal wäre ein eng regulierter Fixpreis. Unsere Kinder und Familien würden es uns und der Politik danken.


Quelle (im Volltext):

Filippidis FT, Laverty AA, Hone T, Been JV, Millett C. Association of Cigarette Price Differentials With Infant Mortality in 23 European Union Countries. JAMA Pediatr. Published online September 18, 2017. doi:10.1001/jamapediatrics.2017.2536


Mehr zum Thema? Auch von Zigarettenrauch geplagt?

 

Besuchen Sie unser Partnerprojekt, die Allianz für Rekreation und Suchtprävention (ARuS) und nehmen Sie Kontakt mit dem Projektleiter Reinhold Langner auf. Die ARuS hilft Ihnen gerne!

 


Partnerinformationen

Auf unserem Marktplatz finden Sie eine Anzahl von Kooperationspartnern, die Sie bei Ihrem Präventionsweg effektiv unterstützen können. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei!

ProduktempfehlungenDigitale AngeboteBuchempfehlungen


Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann registrieren Sie sich doch gerne als “Follower” dieses Newsfeeds! Rechts auf dieser Seite.