Darstellung: Ein menschliches Herz

Rund 60 Prozent aller Menschen in unseren modernen Zivilisationsgesellschaften sehen sich spätestens im Alter mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung konfrontiert, bei welcher der Infarkt nur die Spitze des Eisberges, den „Worst Case“, darstellt.  

Der gängige Weg im Umfang mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen 

Lange bevor es zum gefürchteten Herzinfarkt kommen kann, treten Warnsignale und Beschwerden auf. Der nötige Gang zum Arzt führt in der Regel zur dauerhaften Medikamenteneinnahme, die nur in den seltensten Fällen nebenwirkungsfrei verläuft.   

Kein Wunder: Zwar kann oft nicht so einfach auf die dann verschriebenen Statine verzichtet werden und letztlich sollte hier stets der ärztliche Rat befolgt werden, doch darf auch nicht vergessen werden, dass eine andauernde Medikamenteneinnahme unserem Körper viele Mikronährstoffe raubt und damit die Grundlage für weitere Leiden gelegt wird. Viel besser wäre es, erst gar nicht in die Situation zu kommen, auf Pillen und Tabletten angewiesen zu sein. Doch ist dies überhaupt möglich? 

Risiken erkennen – Präventionsmaßnahmen einleiten: So halten Sie Ihr Herz gesund 

Wer sich früh genug mit den Risiken beschäftigt, die unsere moderne Konsumwelt und deren schnelle und billige Genussangebote bereithalten, hat sehr gute Chancen auch im Alter über eine „fitte Pumpe“ zu verfügen, dies betont die Herzchirurgin Dr. Simone Eichinger im Spitzen-Gespräch mit Prof. Dr. med. Jörg Spitz:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Mit zahlreichen Mythen und Legenden gilt es besonders im Bereich der Ernährung aufzuräumen. So galt lange gerade das Cholesterin als typischer Infarkttreiber. Richtig ist jedoch: Cholesterine übernehmen eine zentrale Rolle für unsere Verdauung und sind unverzichtbar für das Gehirn. Wie so oft macht auch hier erst die Dosis das Gift. 

Schlüsselfaktor Ernährung – Zu viel Zucker ist Gift für die „Pumpe“ 

Die beliebten Frucht-Smoothies hingegen sind nur dem ersten Anschein nach gesund. Oft vergessen wird dabei, dass Früchte und Obst besonders große Mengen an Zucker beinhalten und nur in Maßen genossen werden sollten. Übermäßiger Zuckerkonsum, wie er aufgrund von Fertigprodukten, Süßigkeiten und Limonaden bei den meisten Menschen längt zur Regel geworden ist, wirkt sich direkt negativ auf unsere Herzgesundheit aus.  

„Oft ist den Menschen gar nicht bewusst, in welchen Lebensmitteln überhaupt Zucker enthalten ist“, mahnt Dr. Simone Eichinger an und nennt Beispiele für den tückischen Überkonsum an Süßungsmitteln. Von da aus ist es bis zur sogenannten nicht-alkoholischen Fettleber nur noch ein kurzer Weg, der Stoffwechsel des schon erwähnten Cholesterins wird gestört, unser Herz-Kreislauf-System kommt ins Ungleichgewicht. 

Professionell und ganzheitlich: Herz- und Gefäßvorsorge mit Vitamin-Therapie und Regulatessenzen

Dieser komplexe Mechanismus im Zusammenspiel zahlreicher Organe ist nur ein Aspekt jener Abläufe, die es zu beachten gilt, wenn wir unsere Herz-Kreislauf-Gesundheit auch im hohen Alter präventiv erhalten wollen. Für die Ärztin aus München, die selbst zahlreiche chirurgische Eingriffe durchgeführt hat und Herz und Gefäße aus nächster Betrachtung kennt, wurde schnell deutlich, dass hier nur ein umfassendes Konzept Abhilfe schaffen kann. Das Ziel: den chirurgischen Eingriff zu verhindern, lange bevor er nötig wird!   

„Von der Reparatur zur Präventivmedizin“ nennt Dr. Eichinger diesen Weg und bietet in ihrer privatmedizinischen Praxis Vitamin Institute heute eine ganzheitliche Herz- und Gefäßvorsorge an, die neben einer umfangreichen Anamnese vor allem auch auf Vitamin-Therapie und individualisierte Infusionen mit den patentierten Regulatessenzen von Dr. Niedermeier Pharma setzt. Auf die bereits erwähnten Statine kann dann in vielen Fällen verzichtet werden, unerwünschte Nebenwirkungen bleiben aus.  

Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen auch beim diesjährigen Kongress für menschliche Medizin im Fokus 

Am 3. und 4. September 2022 laden wir Sie herzlich zum diesjährigen Kongress für menschliche Medizin nach Frankfurt am Main ein. Unsere insgesamt 17 Fach-Referentinnen und Referenten, zu denen auch Dr. Simone Eichinger zählt, versorgen Sie über zwei Tage hinweg mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen rund um das wichtige Thema der Herz- und Kreislaufgesundheit.  

Als interessierter Laie haben Sie die Möglichkeit, einen umfassenden Blick auf die drängenden Fragen der Medizin zu erhalten und sich selbst das nötige Wissen für einen gesunden Lebensstil anzueignen, als Therapeutin oder Arzt bietet der Kongress Ihnen die Möglichkeit aktuelles Behandlungswissen aus erster Hand zu erhalten. 

Nutzen Sie schon jetzt unsere attraktiven Frühbucher- und Studierenden-Rabatte und sichern Sie sich Ihr Kongressticket!    

Herzgesundheit ist ebenso wenig ein Zufall, wie die grassierende Zunahme von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Unser Lebensstil, unsere Ernährungsgewohnheiten, Stressreduktion, gesunder Schlaf und eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen sind die zentralen Faktoren, welche darüber entscheiden, ob wir uns auch im Alter noch lebendig und fit fühlen.  

Als Akademie für menschliche Medizin bereiten wir gemeinsam mit unseren Partnern und unserem umfangreichen Netzwerk an Fach-Medizinern Ihnen dieses Wissen strukturiert auf. Nicht zuletzt deshalb, weil es uns eine Herzensangelegenheit ist! 


Für langfristige Therapieerfolge setzt Dr. med. Simone Eichinger in ihrer Praxis in München auf individualisierte Infusionen und empfiehlt die patentierten Regulatessenzen von Dr. Niedermeier Pharma.

Hier geht es direkt zum Regulate-Shop von Dr. Niedermaier! 

Beitragsbild:

Foto von Robina Weermeijer auf Unsplash

Produkt-Katalog
Bücher-Katalog

Unsere Buchempfehlungen

Vitamin D: Immer wenn es um Leben oder Tod geht
von Prof. Dr. med. Jörg Spitz & Sebastian Weiß
Erscheinungsjahr: 2020
Vitamin D - Legales Doping für Sport Profis, Amateure und ihre Familien
von Prof. Dr. med. Jörg Spitz, Alexander Martens, Sebastian Weiß
Erscheinungsjahr: 2020