Die psychische Gefährdungsbeurteilung als Instrument für leistungsfähigere Mitarbeiter und attraktivere Arbeitgeber

Im Januar 2019 stellte das Bundesgesundheitsministerium fest, dass psychische Erkrankungen immer häufiger der Grund für Fehlzeiten und den frühzeitigen Einstieg in das Rentenalter sind. Unsere Netzwerkpartnerin Elke Kirchner zeigt auf, welche Auslöser dafür verantwortlich sind und wie frühzeitiges Handeln sich auszahlen kann.

Von |2019-10-02T15:23:10+02:0015. Oktober 2019|Prävention, Psyche|

Kurzgefasst: Herzratenvariabilität – das Fenster zur Physiologie des Menschen Dipl.-Ing. F. Wolf

Aus der Vortragsreihe des 3. Kongresses für menschliche Medizin 2016, Schwerpunktthema Demenz. https://www.youtube.com/embed/BUX1dWj0LrA Der vollständige Vortrag ist Teil des digitalen Kongresspakets KMM2016: KMM2016 – Das digitale Kongresspaket [...]

Nach oben